Rezept Kürbiscurry mit Kokos und Hähnchenfilet

Aus Living at Home 10/2003
lah2003101241
pro
kcal: 188
55 Min.
Zutaten
Für: 12 Personen
  • 2 Stiele Zitronengras
  • 1 rote Chilischote
  • 2 Zwiebeln
  • 6 El Öl
  • 2 El scharfes Currypulver
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • 400 ml ungesüßte Kokosmilch aus der Dose
  • 600 g Hokkaidokürbis
  • 800 g Hähnchenfilet
  • 300 g junger Spinat
  • 150 g Kirschtomaten
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1-2 Tl Limettensaft
  • Zucker
  • 4 El Koriandergrün, gehackt
  • eventuell ein großer oder mehrere kleine Kürbisse zum Servieren
Zubereitung
1. Vom Zitronengras die äußeren Hüllen entfernen. Zitronengras sehr fein hacken. Chili einritzen, entkernen und gleichfalls in feine Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Alles mit Curry in 1 El heißem Öl kurz andünsten. Dann mit Brühe und Kokosmilch ablöschen. Bei starker Hitze etwa 5 bis 8 Minuten einkochen lassen.
2. Kürbis in Spalten schneiden, Kerne und Fasern entfernen. Die Spalten schälen und in Stücke schneiden, 400 g Kürbisfleisch abwiegen. Hähnchenfleisch würfeln. Spinat putzen und gründlich waschen. Kirschtomaten halbieren.
3. Tropfnassen Spinat in 1 El heißes Öl geben, salzen und pfeffern. Zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 3 bis 4 Minuten dünsten. Hähnchenfilet portionsweise in je 2 El heißem Öl rundherum anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen. Tomaten kurz im Bratfett andünsten, salzen, pfeffern und ebenfalls herausnehmen.
4. Kürbis in die Curry-Kokos-Mischung geben und etwa 10 Minuten garen. Hähnchen, Spinat und Tomaten zugeben und erhitzen. Mit Salz, Pfeffer, Limettensaft, Zucker würzig abschmecken, Koriander darüber streuen. Nach Belieben in einem ausgehöhlten Kürbis servieren. Dazu schmeckt Basmatireis.