Direkt zum Inhalt
Kohldampf

Heute servieren wir Rotkohl. Allerdings nicht als Hauptgericht, sondern als
rustikale Beilage für die Tischdekoration. Dazu eine Schüssel mit Wasser füllen, ein
Kohlblatt hineinlegen und bunte Blüten darauf setzen.

Erleuchtung

So hat man das Menu stets vor Augen. Über dem Esstisch eine dünne Schnur spannen, an
der mehrere farbige Lampions mit Büroklammern befestigt werden. Die einzelnen Gänge
werden auf ein Blatt Transparentpapier geschrieben und dieses mit bunten Stecknadeln
am Lampion fixiert.

Jungfer im Grünen

So einfach und dennoch auffallend: Farbige Blumengestecke verschönern jede
Sommertafel. Dieser simple Strauß aus lilafarbenen Nigella-Blüten (auch "Jungfer im
Grünen" genannt) und weißem Ziertabak steckt in einem Wasserglas, um das von außen
Hortensienblätter gelegt wurden. Diese mit einem lila Band festknoten - fertig!

Glas: TM Room 77, (040) 42102527

Malstunde

Wie zu Schulzeiten: Eine kleine Tafel, die sich ganz fix selber herstellen
lässt. Dazu einfach ein Brett mit Schultafellack streichen, an einer Seite ein Loch
bohren, naturfarbene Paketschnur durchfädeln und daran ein Schwämmchen befestigen.
Hausaufgabe: Überlegen Sie sich ein Menu und schreiben dieses auf die
Tafel!

Teller: Eden Living
Tuch: Maßstab
Schultafellack: im Bastelbedarf

Hochstapler

So kommen selbst gebackene Torten und Kuchen ganz groß raus: Stellen Sie einfach
mehrere Tortenplatten übereinander und verzieren Sie die schlichten weißen
Porzellanplatten mit einem farbig gemusterten Schleifenband. Diese Idee sorgt
garantiert für Hochstimmung bei der Kaffeegesellschaft.

Tortenplatten, Geschenkband: Hornberger Stilmittel
Muffinförmchen: Die Spiegelburg

Asiatischer Knoten

Stilvoll gewundenes Satinband macht die schlichte weiße Schale zu einem echten
Kunststück und dient gleichzeitig als Halterung für die beiden Essstäbchen.
Mindestens ebenso edel ist der blau-weiße Unterteller mit traditionell englischem
Willowmuster.

Schale: Mikasa
Stäbchenklammer: Design House Stockholm

Gedichtband

Blumen für den Gastgeber sind ein gängiges Mitbringsel. Ein poetischer Blumengruß
hingegen dürfte für Begeisterung sorgen. Drucken Sie ein kurzes Gedicht auf ein
edles Stück Papier. Dieses anschließend zu einer Tüte formen, mit einer Schleife
verzieren und zum Beispiel mit einem Bund Maiglöckchen verschenken.

Frühlingsrolle

Altmodische Kreppmanschetten aus dem Blumenladen erleben als pinkfarbene
Serviettenringe ein gelungenes Comeback. Einfach auf die gewünschte Größe
zurechtschneiden und um eine weiße Leinenserviette binden. Zur Zierde werden
einzelne Tulpen, Fresien oder Anemonen dazwischen gesteckt.

Platzanweiser

Eine Tischkarte der anderen Art ist dieser weiße Porzellanlöffel. Am Stiel besitzt
er ein Loch, durch das sich zum Beispiel ein Satinband ziehen lässt, an dem ein
Etikett mit dem Namen baumelt. Glas aus Kristall wirkt dazu besonders nobel.

Glas: Kirsch Interior
Löffel: Seasonal Home
Etikett: Manufactum

Blumengruß

Die süße Blütentasche ist Platzkarte und Willkommensgruß in einem. Innen nimmt die
Papiertüte ein Glas Wasser auf, in dem der Nelkenstrauß steht. Außen wird sie
einfach mit einem Stift beschriftet und dann als Platzkarte auf das Service
gestellt.

Blütenzauber

Eine gelungene Alternative zu großen Kerzenständern sind diese kleinen quadratischen
Lichter, die sich in weißen Porzellanschalen blütenförmig aneinanderschmiegen. Dem
Anlass entsprechend lassen sich unter die Kerzen passende Blüten - hier zum Beispiel
Gerbera - legen.

Kerzen: Leonardo
Schalen: Kahla Thüringen Porzellan

Blinddate

Begrüßungsdrink für kontaktfreudige Gäste. Am Cocktailspießer ist ein Rosenkopf
befestigt, der zunächst gelöst und von einem ausgewählten Partner um Ihr Handgelenk
gebunden werden soll. Wenn das kein Anlass ist, ins Gespräch zu kommen!

Glas: Dibbern
Cocktailspieße: Leonardo

Aufreizend

Neues Gewand für alte Übertöpfe: Ein Streifen Geschenkpapier an einer Seite mit der
Zickzackschere einschneiden. An den Enden werden mit der Ösenzange Ösen
hineingeknipst. Das ganz um den Topf winden und beide Seiten über Kreuz mit Dekoband
verschnüren.

Regal: TM Room, (040) 42102527

Bitte verzehren

Die roten und gelben Blüten der Kapuzinerkresse setzen farbliche Highlights auf
einer schlichten weißen Tafel. Zudem lassen sich die langen, flexiblen Stiele
optimal als Ringe um eine Leinenserviette biegen. Und das Beste: Die Blüten sind
sogar essbar.

Geschirr, Serviette: Flamant

Fangfrisch

Zum Fisch gehört Zitrone. Stilecht und praktisch serviert man sie in einem
feinmaschigen Netz etwa aus Verbandsmull. Der Stoff ist steril und lebensmittelecht
und kann somit ohne Bedenken als Zitronenpresse verwendet werden. Einfach ein Stück
Stoff zurechtschneiden, Zitronenhälfte darin einwickeln und ein beschriftetes Band
als Tischkarte darum binden.

Tischkarten

Auch formal korrekt gedeckte Tische müssen nicht streng wirken - dank dieser charmant illustrierten Tischkarten! Sie können die Vorlage downloaden und auf weißes oder farbiges Papier kopieren, ausschneiden, beschriften und kolorieren.

Einladungskarten

Nach Schecks und Liebesbriefen finden wir Einladungskarten am liebsten im Briefkasten; besonders wenn sie so noch originell wie hier illustriert sind - und sich einfach kopieren lassen!

Faltet uns zusammen!

Ob Lilie, Fächer oder pfiffige Bestecktasche: Nach unserer Serviettengymnastik sehen die Serviettenskulpturen raffiniert und kompliziert aus. Sie gelingen aber mit ein bisschen Übung leicht (für die Lilie brauchen Sie das meiste Fingerspitzengefühl). Und das Beste: Die Figuren lassen sich auch mit festen Papierservietten formen.

Tisch-Styling 1x1

Lassen Sie Ihren Tisch mit unseren Ideen im besten Licht erscheinen: Ob Blumen, Kerzen und die richtige Farbwahl - wir verraten die Moderegeln für gedeckte Tische und sagen, wie Sie Ihren Tisch sogar mit schlichtem Alltagsgeschirr einen absoluten Top-Look verpassen.

Wo steht denn nun was richtig?

Wie war das noch mal: Die Gabeln liegen links vom Gedeck, die Gläser stehen rechts davon? Oder war es umgekehrt? Wir sagen Ihnen genau, wo bei einem mehrgängigen Menü was richtig steht!

Der Einladungs-Knigge

Ob wir eingeladen sind oder selbst einladen: Jeder Auftritt lässt noch optimieren! Hier haben die Gastgeber in einem offenem Brief aufgeschrieben, wie sich den idealen Gast vorstellen - und umgekehrt!