Edler Glanz am Tisch

Ein toller Hingucker erwartet Ihre Gäste beim Winterschlemmen. An jedem Platz liegt ein wertvoll funkelndes Obst der Saison bereit. Prima eignen sich Birnen oder Äpfel. Sie werden mit Esslack besprüht. Der Lack ist geschmacksneutral, in verschiedenen Metallictönen erhältlich, und er kann mitgegessen werden.

Am versilberten Obststiel ist außerdem ein silberner Faden locker festgebunden. Am anderen Ende baumelt ein beschriebenes oder bestempeltes Etikett (Bürobedarf) als Tischkärtchen.

Esslack, Sprühdose etwa 25 Euro von

The Deli Garage

Silbernes Keramikgeschirr gesehen bei

Kühn Keramik

Weiß trifft einen Hauch von Gold

Die kühle Reduziertheit des Winters lässt sich mit weißem Geschirr kombiniert mit weißer Tischwäsche auf die Tafel bringen. Dazu gesellen sich verschiedene Teller vom Flohmarkt oder aus dem eigenen Fundus: schön verziert zum Beispiel mit goldenem Rand oder Blumenranken.

Mehr Deko braucht es kaum: Um das Tellerensemble binden wir noch eine Goldkordel mit Papieretikett, auf dem der Name jedes Gastes mit Goldstift notiert ist. Eine Blüte aus Seidenpapier ist ein lieber Willkommensgruß.


Seidenpapierblüte im Set ab 2,50 Euro zum Beispiel von

Pompon your life

Goldbesteck und Goldgeschirr gesehen bei

Artedona

Kleiner Snack zum Start

Aus der Küche duftet es verführerisch, die Gäste freuen sich und können die Wartezeit mit einem kleinen Snack überbrücken. Auf dem Tisch stehen selbst gedrehte Spitztüten bereit, alle gefüllt mit pikantem Knabberzeug. Tipp: Pastinakenchips lassen sich selber machen und in den Tüten unterbringen.

Die Spitztüten drehen Sie von einer Ecke beginnend aus einem quadratischen, etwas festeren Papier. Festkleben und eine Ecke auf Wunsch einschneiden. Die Holz-Wäscheklammern haben wir mit Rubbelbuchstaben beschriftet. Standsicher werden die Tütchen in Trinkgläsern.



Rubbelbuchstaben für knapp 1 Euro zum Beispiel von

Tia Mia über DaWanda

Selbst gemachter Serviettenring

Oft sind es gerade die leisen, kleinen Dinge, die eine Tischdekoration zu etwas ganz Besonderem machen. Hier ist es der liebevoll gestaltete Serviettenring. Der wird aus einfachem Silberdraht (Bastelladen) gemacht.

Draht um die aufgerollte Stoffserviette binden, am Stiel einer Gabel leicht festknoten, die Enden des Silberdrahtes ragen in die Luft. Am oberen Ende wartet die Zierde: ein Kreis aus Transparentpapier. Auf den wird ein kleinerer Kreis aus einem schönen, winterlichen Geschenkpapier geklebt. Zwischen die beiden Lagen Papier kommen die Drahtenden.



Schönes Geschenkpapier zum Beispiel von Depot

Kerzenglanz auf der Wintertafel

Das Schlemmen mit Familie und Freunden wird mit Kerzen besonders gemütlich und stimmungsvoll. Dieses Windlicht lässt sich aus schlichten Zutaten, die jeder im Haus hat, schnell selber machen.

Von einem Butterbrotbeutel aus Pergamentpapier schneiden wir das untere Drittel ab. Mit einem Stanzer kommen Sterne, Schneekristalle und andere winterliche Motive in das Papier. Die fertige Papiermanschette wird über einen Teelichthalter oder ein kleines Trinkglas gestülpt und mit einem Band festgebunden.



Motivstanzer ab etwa 3,60 Euro zum Beispiel von

Idee Kreativmarkt

Tischkärtchen auf der grünen Wiese

Im Winter freuen wir uns über jedes Grün der Natur. Für die Tischdeko zum Schlemmer-Menü sind es Moos und ein Eukalyptusblatt, die Frische und zugleich Eleganz verströmen. Das Blatt wird mit Silberstift mit dem Namen jedes Gastes beschriftet.

Das Moos (aus dem Blumenladen oder Gartencenter) findet in einem kleinen, hübschen Gefäß sein Plätzchen. Gut eignen sich zum Beispiel Teelichthalter, Pillendöschen oder auch kleine Dessertschalen. Das romantische Ensemble kommt auf eine zusammengerollte Stoffserviette oder direkt auf den Teller.

Kleine Überraschungen auf der Wintertafel

Ganz unkompliziert zu machen: Die Schalen für die Suppe zur Vorspeise bekommen ein charmantes Extra. Eine Stoffserviette wird mit einer kleinen Klammer (Bastelladen, auch Wäscheklammern aus Holz eignen sich) am Rand befestigt. In der Serviettenschaukel steckt das begleitende Brot zur wärmenden Suppe.



Und wer ein bisschen mehr Zeit hat, macht aus einem schönen, gefundenen Kieselstein noch ein Salzschälchen. Dazu den Stein mit Acryfarbe (Bastelladen) bemalen und beschriften. Zum Versiegeln Acryl-Glanzlack auftragen und nach dem Trocknen grobes Salz auf den Stein geben.

Kuschelige Winter-Tischdeko

Draußen ungemütliches Wetter, drinnen pures Wohlgefühl für uns und unsere Gäste! Die rustikal gedeckte Tafel eignet sich wunderbar für ein bodenständiges, fröhliches Essen oder Kaffeetrinken.



Die Tischdecke im Karo-Look wird aus Stoff in Wunschfarbe und Wunschgröße selber genäht. Dazu gesellen sich ein Windlicht mit Holzrinden-Mäntelchen und schöne Utensilien aus dem eigenen Geschirrschrank wie Emaillekanne und Keramikgeschirr. Alles locker arrangiert und im Duo Rot-Blau gehalten.



Karostoffe als Meterware zum Beispiel bei

stoffe.de

Emaillekannen haben wir zum Beispiel gesehen bei

DaWanda

Holzrinden-Windlicht für rund 17 Euro von DaWanda über Tante Emmer Onlineshop

Kuschel-Programm im Winter

Die Tasse Tee nach dem Menü genießen wir in vollen Zügen. Zu Kerzenschein und Teeduft gibt es einen selbst gemachten Hingucker: das gestrickte Mäntelchen aus feinem Mohair für Teekanne und Trinkbecher!

Das Strickmuster ist ganz einfach und sorgt für einen flexiblen Strickschlauch, der später über nahezu jedes Gefäß gezogen werden kann. Die genaue Anleitung gibt es in unserem kostenlosen Download.



Die Strickanleitung für das Mäntelchen

Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!