Direkt zum Inhalt
Ehrenplatz mit Blüten

Das ist eine schöne Überraschung für einen ganz besonderen Ehrengast: Zum Geburtstag, Valentinstag oder Muttertag macht sich diese Blumen-Tischdeko besonders gut. Kleine Blüten werden kurz abgeschnitten, ihr Rest-Stiel wird locker mit Draht umwickelt. Aus vielen Blüten ergibt sich so schließlich ein Blütenkranz, der um den Teller gelegt werden kann. Wir haben für diese Tischdeko Mignondahlien verwendet, es eignen sich - je nach Saison - aber auch Nelken, Bellis oder Gänseblümchen aus dem Park.

Vase verschönern

Eine schlichte Glasvase oder ein altes Einmachglas bekommen von uns eine zusätzliche Deko und werden damit zum perfekten Begleiter für den charmanten Ranunkel-Strauß. Drei Schritte sind für diese Tischdeko mit Blumen notwendig. Zunächst legen Sie in die Innenseite des Glases die Halme des Typha-Grases (bekommen Sie im Blumenladen). Dann füllen Sie Wasser ein. Als nächster Schritt folgen die Blätter (wir verwenden Efeu), die Sie mit Band an der Vase befestigen. Zuletzt folgt die Deko für den Strauß: Die Stiele umwickeln Sie oben und unten mit farbigem Bast (Bastelladen). Strauß in die Vase, fertig!

Duftender Serviettenring

Ganz zart und romantisch sieht dieser selbst gemachte Serviettenring aus. In der Tat brauchen Sie ein bisschen Fingerspitzengefühl, um ihn selber zu machen. Aber Ihre Tischdekoration wird durch ihn zu etwas ganz Besonderem. Lösen Sie vorsichtig einzelne Blüten aus einer Hyazinthe. Die Blüten fädeln Sie auf einen dünnen Draht auf und formen einen Ring daraus. Drahtenden verzwirbeln und ganz behutsam eine gerollte Serviette durch den Blütenring ziehen.

Windlichter mit Chrysanthemen

Tartelette-Förmchen in verschiedenen Blautönen ansprayen, trocknen lassen und Windlichtgläser mit Kerzen hineinstellen. Förmchen mit Wasser aufgießen und einzelne Chrysanthemen mit Masking Tape außen an den Gläsern so fixieren, dass die Stielenden ins Wasser reichen.

Chrysanthemenblüten als Platzanweiser

Für die blumigen Platzanweiser Blanko-Bierdeckel mit den Namen der Gäste bestempeln oder beschriften und in jeden eine große Öse (Kurzwarenabteilung, Bastelladen) schlagen. Ein Bändchen und Chrysanthemen hindurchführen und die Stiele in kurze Orchideenröhrchen stecken. Tipp: Die Blumen halten sich in der Vase bis zu zwei Wochen, wenn ihre Stiele vor dem Einstellen in warmes Wasser mit einem scharfen Messer sehr schräg angeschnitten werden.

Blüten im Mini-Gewächshaus

In dieser Blumen-Deko vereint sich alles, was derzeit im Trend liegt: duftende Blumen, Glasglocke und Tortenplatte mit Fuß. Wenn Sie alle Utensilien beisammen haben, ist die Tischdeko schnell gemacht: Die Blumen kommen in schlichte Wassergläser, dann auf die Tortenplatte und unter die Haube. Besonders edel wirkt das Arrangement, wenn Sie bei den Blumen in einem Farbton bleiben. Tortenplatten mit Fuß aus Keramik zum Beispiel bei www.caramondo.de Glasglocke zum Beispiel bei www.torquato.de

Blüten machen ihren Freischwimmer

Alte Marmeladengläser, flache Glasschalen oder Einmachgläser: Alle Gefäße werden für diese blühende Tischdeko bunt miteinander kombiniert. In die Gläser und Schalen füllen Sie Wasser und setzen einzelne Blüten hinein. Wir haben verschiedene Nelken verwendet. Die Blüten sehen dann aus wie kleine Seerosen auf dem Teich. Diese Blumen-Deko eignet sich besonders für fröhliche Familienfeste oder auch romantische Ereignisse.

Flaschen werden zu Vasen

Schöne Tischdeko mit Blumen muss weder aufwendig noch kostspielig sein. Unser Ensemble besteht aus einzelnen Blumen, alten Trinkflaschen und origineller Extra-Deko. Früher steckten Milch oder Saft in den Flaschen, heute machen wir daraus hübsche Blumenvasen. Tortenspitzen, Bordüren oder feines Papier legen wir rund um die gesäuberten Flaschen und binden das Papier mit Band oder Masking Tape fest. In die Vasen hinein kommen einzelne langstielige Blumen. Noch ein Tipp: Wählen Sie niedrige Flaschen, wenn sich Ihre Gäste gegenübersitzen werden. Dann können sich alle über die Blumen hinweg bequem unterhalten, die Sicht ist frei.

Ein Blümchen für jeden Gast

Ihre Gäste werden entzückt sein: An jedem Platz steht ein charmanter Blumengruß im XS-Format! Für diese blühende Tischdekoration brauchen Sie nur wenig Zeit und wenige Utensilien. In ein Muffinförmchen aus Papier oder Silikon kommen ein bis zwei hübsche Blüten mit dickerem, breiterem Kopf. Rosen oder Ranunkeln eignen sich zum Beispiel besonders gut. In Silikonförmchen können Sie ein wenig Wasser füllen, dann hält das Mini-Sträußchen länger.

Üppiger Strauß auf der Tafel

Ein schöner Blumenstrauß ist der Hingucker auf dem gedeckten Tisch. Am besten steht der üppige Strauß entweder traditionell in der Mitte der Tafel oder am Rand, damit sich alle Gäste ohne Sichtbehinderung unterhalten können. Wir finden es besonders hübsch, wenn der Strauß aussieht wie gerade frisch auf der Wiese gepflückt. Bei den Blumen und Farben haben Sie natürlich freie Hand: Wir haben Rosa und Rot kombiniert, unter anderem stecken Wicke, Dahlie und Schafgarbe im Strauß. So ein imposanter Strauß braucht eine große Vase und verträgt auch einen Übertopf in einer kräftigen Farbe. Nettes Deko-Extra: In Wassergläsern stecken noch einmal einzelne Blumen aus dem Strauß.

Blume trifft Serviette

Eine imposante Blüte wie Dahlie, Ranunkel oder Rose eignet sich für diese schnell gemachte Tischdeko mit Blumen am besten. Die Blüten werden einfach mit dem Stengel in eine gefaltete Stoffserviette gelegt. Das Blumen-Servietten-Täschchen kommt mit einer Metallklammer (Bürobedarf) oder mit einer Wäscheklammer an den Rand einer Suppenschale oder Tasse.

Blumensträußchen als Menükarte

Nur noch schnell die Blumen kaufen, die übrigen Zutaten für diese Tischdeko haben Sie im Haus. Dann kann es auch schon losgehen mit dem kreativen Gestalten. Die farbigen Wassergläser dienen als Vase und zugleich als Menükarte. In die Gläser stellen Sie kleine Plastikbecher. In die kommt das Wasser für die Sträußchen aus Perlhyazinthen oder anderen zarten Blumen. Nun beschriften Sie einen passend zugeschnittenen Papierstreifen mit der Abfolge Ihres Menüs. Der Papierstreifen kommt zwischen Glas und Plastikbecher.

Mini-Garten im Glas

Eine zauberhafte Tischdeko für das Gartenfest oder den unkomplizierten Brunch mit Freunden: ein Mini-Garten im Einmachglas. In das Glas haben wir zunächst dünne Zweige als Bett gelegt, auch Heu oder Moos eignen sich als Grundlage. Dann folgt ein kleiner Grasabschnitt mit Gänseblümchen aus dem eigenen Garten oder dem nahegelegenen Park. Sie können auch eine schöne, kleine Topfpflanze in das geöffnete Einmachglas setzen. Um das Glas wickeln Sie zum Schluss noch ein schönes Bändchen.

Blüten adeln Ihre Partysnacks

Leckeres Appetithäppchen und Blumendeko in Einem: Pralinen, Blätterteig-Snacks oder Mini-Sandwiches bekommen ein blühendes Spießchen. Orchideenblüten werden mit dem Stängelansatz vorsichtig auf einfache Zahnstocher gesteckt. Die Holzspießchen mit edler Blüte kommen dann auf das Fingerfood. Wenn Ihnen Orchideen zu teuer sind, können Sie auch andere Blüten verwenden, geeignet sind zum Beispiel auch Rosen, Narzissen oder Osterglocken.