Direkt zum Inhalt
Menükarte plus Serviette

Sehr dekorativ stecken in den Trinkgläsern die aufgerollten Servietten. Rund um jede simpel zusammengerollte Serviette ist eine Banderole gewickelt, auf der die einzelnen Gänge des Menüs stehen. Die Banderolen bestehen aus einfachem Papier, das in Schönschrift beschriftet und mit einer Zeichnung versehen wird. Die Vorlagen für die künstlerische Verzierung der Banderolen bekommen Sie in unserem kostenlosen Download.

Baumwoll-Servietten mit Hohlsaum
Preis: ca. 6 Euro

www.kirsch-interior.de

Banderole (PDF-Download)

Ein Löffelchen für ...

Niedlich und schnell gemacht: Aus Pappe schneiden Sie freihand die Form eines Löffels aus. Mit einem Stift zeichnen Sie die Umrisse des Löffels nach und schreiben den Namen jedes Gastes darauf. Die Serviette fassen Sie in der Mitte, schütteln sie nach unten aus und binden sie mit einem hübschen Band zusammen. So entsteht quasi ein kleines Säckchen, in dem Sie auch Überraschungen oder Gebäck unterbringen können. Den Löffel stecken Sie ins Band.

Namensschild

Statt Tischkärtchen: Etwa daumenbreite Streifen aus einem Stück dünnen Stoff reißen. Mit Buchstaben (aus dem Bastelbedarf) einen Gruß stempeln und das fransige Band mit einer Nadel an der Serviette feststecken.

Brötchentüte

So schnell und unkompliziert kann eine Tischdekoration sein! In hübsche Trinkgläser kommt jeweils eine weiße Stoffserviette. Die wird zweimal der Länge nach gefaltet, die Enden schauen links und rechts aus dem Glas heraus. Ein Brötchen kommt in die Mitte - fertig ist die essbare Deko. Zum Brötchen stehen auf dem Tisch am besten Schälchen mit gutem Öl, Salz und Oliven bereit.

Serviette als kleines Hütchen

www.kirsch-interior.de

Die werde ich mir angeln ...!

Sieht sehr aufwendig aus, ist aber in Wahrheit ganz schnell gemacht! Eine Stoffserviette zum Dreieck legen und von einer Seite ausgehend zur Schnecke einrollen. Die Servietten-Schnecke kommt dann mit der Spitze nach unten in ein Suppenschälchen. Schöner Hingucker: Ein kurzer Zweig wird in die Serviette gesteckt. An dem Zweig baumelt ein Namensschildchen am langen Faden. Unser Tipp: Ideale Tischdeko für ein feines Fisch-Menü!

Baumwoll-Servietten mit Hohlsaum
Preis: ca. 6 Euro

www.kirsch-interior.de

Süße Überraschung

Schön für die Tischdekoration sind Servietten in ausdrucksstarken Farben. Alle rötlichen Pastelltöne passen zum Beispiel perfekt zum Nachmittag mit Kaffee und Kuchen! Die Serviette wird doppelt gelegt und locker mit einem Band umwickelt. Süße Überraschung ist die Erdbeere aus Mürbeteig. Der fertige Teig (Supermarkt) wird 4 mm dick ausgerollt, die Erdbeeren werden freihand mit einem Messer ausgeschnitten. Natürlich können Sie auch Keksausstecher für andere Formen verwenden. Kekse backen. 250 g gesiebten Puderzucker mit Wasser zum dickflüssigen Brei anrühren und mit Lebensmittelfarbe rot färben. Ausgekühlte Kekse damit bestreichen und mit Liebesperlen verzieren. 50 g Rohmarzipan mit grüner Lebensmittelfarbe tönen und daraus Stiel und Blätter formen.

Stoff für Serviette und Band
Charlotta's

www.charlottas.de

Zweite Karriere für Knöpfe

Für diese hübsche Tischdekoration braucht man kein Näh-Diplom, sogar Kinder können die Serviettenringe selber machen. Alles, was Sie brauchen sind Nadel, Faden, schöne Knöpfe aus dem eigenen Fundus oder dem Kaufhaus und ein Stoffband. Die Knöpfe werden in fröhlicher Reihenfolge auf das Stoffband genäht. Am Ende schließen Sie das Band mit einigen Stichen zum fertigen Ring, oder Sie knoten das Band einfach mit einer Schleife zusammen - dann können Sie die Breite immer wieder verändern.


Servietten zum Beispiel über
Anne's Table

www.annes-table.de

Super-schneller Serviettenring

Eine schöne Stoffserviette, ein Stück Kordel oder Faden und hübsche Knöpfe: Mehr brauchen Sie für diese Tischdeko mit Servietten nicht! Sie wickeln die Serviette aus Stoff locker zusammen, legen die Kordel herum und fädeln deren Enden jeweils durch ein Loch des Knopfes. Extra-Tipp: Als kleines Geschenk für jeden Gast können Sie in die gewickelte Serviette noch eine hübsche Figur oder einen Schokostick stecken.


Baumwoll-Servietten mit Hohlsaum
Preis: ca. 6 Euro

www.kirsch-interior.de

Servietten bestempeln

Schluss mit schlichtem Weiß? Ihnen ist nach Farbe, oder das anstehende Fest soll unter einem bestimmten Motto stehen? Dann gestalten Sie Ihre Servietten neu! Die Technik kennen wir schon aus Kindertagen: Eine Kartoffel in der Mitte durchschneiden und mit einem scharfen Messer Formen einritzen - zum Beispiel eine Blüte. Den Kartoffel-Stempel in Textilfarbe tauchen und die Stoffserviette nach Herzenslust verschönern.


Baumwoll-Servietten mit Hohlsaum
Preis: ca. 6 Euro

www.kirsch-interior.de

Textilfarben
Preis: ab rund 2,50 Euro

www.idee-shop.de

Rustikaler Serviettenring

Für unkomplizierte Feiern sind diese Ringe für Servietten genau richtig. Sie lassen sich auch ganz spontan kurz vor Eintreffen der Gäste basteln. Aus einem einfachen Zettel wird mit Hilfe unserer Vorlage ein Fisch. In die Mitte schneiden Sie ein ovales Loch, in das die gefaltete Serviette geschoben wird. Der Servietten-Fisch kann außerdem mit dem Namen jedes Gastes beschriftet werden - stilecht zum rustikalen Look mit Kugelschreiber.
Extra-Tipp: Für die Deko eigen sich auch Servietten aus Papier oder dünne Geschirrtücher.





Schablone für die Fische (PDF-Download)

Fröhliche Falter

Schlichte Servietten lassen sich mit schönen, selbst gemachten Serviettenringen wunderbar aufpeppen und in echte Hingucker verwandeln. Die hübschen Schmetterlinge werden so gemacht: PDF herunterladen und ausdrucken. Schmetterling ausschneiden und auf festes Bastelpapier legen. Konturen nachzeichnen und ausschneiden. Mit einem Cutter zwei Schlitze einritzen, ein Stoffband durchziehen und locker um eine längs gefaltete Serviette knoten.


Schmetterlinge (PDF-Download)

Schlichte Servietten besticken

Ein netter Gruß stimmt auf den geselligen, kulinarischen Abend ein. Die Serviette wird zu unserem Sprachrohr. Sie brauchen nur einen Faden und eine Nähnadel.Mit ganz einfachen Stichen "schreiben" Sie "Mahlzeit" oder auch den Namen jedes Gastes auf die Stoffserviette. Die Stiche sollen bewusst unperfekt sein, die Fäden hängen zum Schluss einfach links und rechts heraus.