Direkt zum Inhalt
So schöne Serviettenringe!

Die entzückenden Serviettenringe aus Stoff zaubern Frühlingsstimmung auf Ihren Tisch. Schöne Stoffservietten aus Leinen oder Baumwolle sehen in den selbst gemachten Serviettenringen am besten aus.



Wie die Serviettenringe gemacht werden, zeigen wir auf den nächsten Seiten!



Stoffe für Serviettenringe und Servietten zum Beispiel von

Charlotta's





Super-schnell gemachter Serviettenringe

Serviettenringe aus duftenden Blüten

Serviettenringe mit Schmetterling aus Papier

Serviettenringe in Fisch-Form

Serviettenringe aus Krepp-Papier



Artikel: schöne Servietten plus Faltanleitungen

Banderole nähen

Im ersten Schritt entstehen die Serviettenringe. Dabei kommen schöne Stoffreste zu neuen Ehren: Pro Serviettenring benötigen Sie ein Stück Stoff, das 14 Zentimeter breit und 19 Zentimeter lang ist. Das falten Sie längst in der Mitte und zwar so, dass die Musterseite des Stoffes nach innen zeigt. Dann stecken Sie die lange Stoffseite mit Nadeln fest und nähen sie schließlich zu.



Diese Naht soll später bei den Serviettenringen möglichst unsichtbar am oberen oder unteren Rand des Rings verlaufen. Daher schieben Sie den Stoff nach dem Zusammennähen so zurecht, dass die Naht in der Mitte der Banderole verläuft.



Nun stecken Sie eine der beiden kurzen Seiten der Banderole mit Nadeln fest und nähen sie zu.



Dann die Banderole drehen und die zweite kurze Seite ebenfalls zunähen.



Unsere Stoffe sind von

Charlotta's

Blüten nähen

Die Rohlinge für die Serviettenringe sind jetzt fertig, nun geht es schon an die Verzierung!

Aus Stoff entstehen die niedlichen Blüten, die später auf den Serviettenring genäht werden.



Dafür einfach Blüten auf Stoff zeichnen. Das machen Sie entweder freihand oder laden sich als kleine Unterstützung unsere Blütenvorlage kostenlos auf Ihren Computer. Die Blüten aus unserer Vorlag auf festeres Papier übertragen, ausschneiden und dann auf dem Stoff als Schablone benutzen.





Download (PDF)

Blüten aufnähen

Jeweils drei Blüten nähen Sie nun von Hand mittig auf die Banderole: unten die größte, oben die kleinste. Festgenäht werden die frühlingsfrischen Blümchen, die niemals welken, mit schönen Zierknöpfen aus Ihrem Fundus. Besonders hübsch sieht es aus, wenn das Garn, das sie dabei verwenden, farblich zu den Blüten passt.

Aus der Banderole wird ein Ring

Nun formen Sie aus der verzierten Banderole einen Ring: Die beiden schmalen Enden des Stoffschlauchs fassen sie zusammen und stecken sie mit Nadeln fest. Dann nur noch mit einigen Stichen festnähen - fertig ist der Serviettenring.

Noch mehr Deko!

Sie haben noch schöne Bänder in Ihrem Nähkästchen gefunden? Dann verwenden Sie diese doch als weitere Verzierung für Ihre selbst gemachten Serviettenringe aus Stoff!



Kurze Streifen der Bänder einfach hinter die Blüten schieben, dank des Knopfes hält das wunderbar.