Steinreiche Deko

Steine geben eine wunderbare Deko ab! Die schön geformten Steine sammeln wir auf diversen Spaziergängen und machen daraus dann mit ein bisschen Fantasie eine liebevolle Tischdekoration.

Mit fertigen Wachs-Plättchen (Bastelladen) lassen sich Kerzen auf größeren Steinen anbringen. Wer mag, kann auch Buchstaben oder ganze Wörter auf die Steine schreiben. Zum Beschreiben eignen sich Kreide oder ein weißer Maker (Bürobedarf).

Je nach Jahreszeit gesellt sich weitere Deko zu den Steinen auf dem Teller: Blütenköpfe im Frühling, Sand und Muscheln im Sommer sowie Beeren und Kastinen im Herbst.

Blütenmeer aus dem Garten

Toll, preisgünstig und wirklich simpel: Wenn sie spontan einen hübschen Tisch decken möchten, helfen Gänseblümchen prima über den Engpass an Dekoration hinweg.

Schnell pflückt man die Blümchen im Garten oder Park und legt dann die einzelnen Blütenköpfe um die Teller herum. Hübsche Extra-Idee: Das Besteck binden wir mit einer Kordel oder einem Geschenkband zusammen.

Unter der Haube

Eine schöne Tischdeko muss nicht teuer oder aufwendig sein. Die Praline unter einem umgedrehten Weinglas sorgt für eine schicke Tafel.

Aus der Deko wird ein Platzkärtchen, wenn Sie die Namen Ihrer Gäste jeweils auf einen Streifen Transparentpapier schreiben und ihn zur Praline unter das Glas legen.

Tipp: Auch andere Kleinigkeiten lassen sich unter dem Glas in Szene setzen wie etwa Cracker oder ein kleines Gastgeschenk.

Vom Schreibtisch auf den Teller

Im Büro dürfen die selbstklebenden Zettelchen nicht fehlen - jetzt machen wir daraus eine sommerliche und preisgünstige Tischdeko! Die Zettel kleben wir im Nu an Teller und Gläser. Am besten wirkt das mit Zettelchen in unterschiedlichen Farben.

Die Klebezettel beschriften wir zusätzlich mit dem Namen jedes Gastes, einer persönlichen Widmung oder dem bevorstehenden Menü.

Tipp: Mit Stempeln lassen sich die Klebezettel zusätzlich verzieren.
Schöne Stempel finden Sie zum Beispiel bei Zindagi bei DaWanda.

Knusprige Tischkärtchen

Originelle Platzkärtchen aus dem Vorratsschrank! Kekse oder Cracker bilden die leckere Grundlage für die schnelle, günstige Deko. Und wenn alle Gäste am Tisch sitzen, kann das Platzkärtchen einfach gegessen werden!

Aus farbigem Papier schneiden Sie schmale Streifen aus und beschriften diese mit einem Glitzer- oder Metallicstift (aus dem Bastel- oder Schreibwarenladen). Anschließend den Streifen um das Gebäck wickeln und hinten mit einem Stück Klebefilm oder mit dem Tacker fixieren.

Gut verschnürt

Schlichte, weiße Servietten sind hübsch, können aber ohne großen Aufwand noch hübscher gemacht werden. Wir umwickeln die Servietten mit Kordeln oder Geschenkband über Kreuz so, dass sie aussehen wie ein kleines Geschenk.

Nette Zusatz-Deko: Unter die Kordel kann man Blumen, Namenskärtchen, den Menüplan auf Papierrolle oder ein Foto stecken.

Papier-Recycling

Die Zeitung vom Vortag ist mehr als Altpapier, schnell wird daraus eine selbst gemachte, preisgünstige Tischdeko. Die Spitztüten peppen den Tisch auf, in ihnen steckt die Serviette.

Die Express-Spitztüte machen Sie so: Eine Zeitungsseite falten Sie an einer der beiden schmalen Seite zum Dreieck. Das überstehende Papier schneiden Sie - bis auf einen schmalen Streifen - ab. Den Streifen legen Sie über die Kante des Dreiecks und kleben ihn fest. Die Spitztürte umdrehen, Serviette ebenfalls zum Dreieck falten und in die Tüte schieben.

Tipp: Zeitungsseiten mit Text eignen sich besser als solche mit großen Bildern.

Flatterhaft

Schere und Papier - mehr brauchen Sie eigentlich nicht, um diesen süßen Hingucker auf Ihre Tafel zu zaubern. Sollte Ihnen das Ausschneiden des Schmetterlings frei Hand schwer fallen, können Sie kostenlos unsere Vorlage herunterladen.

Fertigen Sie zunächst eine Schablone an, die Sie dann auf Papier übertragen. Sie können weißes Papier verwenden oder im Bastelladen buntes Papier kaufen.

Tipp: Mit Namen beschriftet, wird aus dem Schmetterling ein hübsches Tischkärtchen.

Unsere Vorlage Schmetterling (PDF).

Wer hat Lust auf ein kleines Spiel?

Ohne großen Aufwand lässt sich aus Spielsteinen, zum Beispiel vom "Scrabble", ein Name oder Gruß neben den Teller schreiben. Besonders gut eignet sich diese Idee für Runden, bei denen sich die Gäste noch nicht so gut kennen: Die Spielsteine sorgen für ein erstes Gesprächsthema.

Tipp: Sie können anstelle der Spielsteine auch kleine Kieselsteine verwenden, auf die Sie Buchstaben schreiben.

Bedruckte Pappteller

Ein schnöder Pappteller wirkt regelrecht edel und verleiht der Tafel Individualität, wenn Sie ihn mit aufgedruckten Namen oder Motiven verschönern.

Der Druck entsteht mit Farbe und Kartoffeln: Halbieren Sie große Kartoffeln. In die Schnittfläche schneiden Sie mit einem scharfen Messer den gewünschten Buchstaben, das Motiv oder gleich den ganzen Namen. Tipp: Ausstechförmchen für Plätzchen können hilfreich sein. Wenn die Kartoffelstempel fertig sind, bestreichen Sie diese mit Farbe und drücken sie auf den Pappteller.

Wem der Kartoffelstempel zu aufwendig ist, kann fertige Stempel zum Beispiel bestellen bei Emil & Paula.

Blumengruß als Serviettenring

Blumen sind immer ein schöner Tischschmuck. Anstelle einen großen Blumenstrauß in die Mitte des Tisches zu stellen, bereiten wir jedem Gast einen kleinen blumigen Empfang am Platz.

Aus Ranken oder Blumen mit langem, dünnen Stiel lassen sich auf die Schnelle schöne Serviettenringe machen. Die Blumen wickeln wir locker um die gerollten Servietten.
Tipp: Wenn Sie Schwierigkeiten haben, die Blumen in Form zu bringen, umwickeln Sie die Stiele mit grünem Blumendraht. Auch Kunstblumen eignen sich für diese Deko.

Würzige Tischdeko

Überraschend gut macht sich frischer Schnittlauch als Tischdeko. Das Küchenkraut gibt es in jedem Supermarkt oder sogar im eigenen Kräutergarten auf der Fensterbank.

Schnüren Sie einige Schnittlauchstiele mit Kordel zu einem festen Bündel zusammen. Der umwickelte Teil des Schnittlauch-Sträußchens dient als Messerbänkchen. Während des Essens kann der Schnittlauch von den Gästen sogar zum Nachwürzen verwendet werden.

Zauberhaftes Licht am Tisch

Ganz leicht und kostenkünstig gemacht ist das Windlicht aus Geschenkpapier oder etwas festerem Bastelpapier. Einen breiten Streifen des Papiers falten Sie der Länge nach in der Mitte. Mit einer Schere machen Sie dann kleine Schnitte entlang der Falz. Nun das Ganze wieder aufklappen und an den kurzen Seiten verkleben oder festtackern.

Stellen Sie ein Windlicht oder ein einfaches Wasserglas mit Teelicht auf den Tisch und stülpen Sie das selbst gemachte Geschenkpapier-Windlicht darüber.

Maritime Deko

Ob Butter, Meersalz oder Kräuter: Wir setzen die nützlichen Utensilien dekorativ in Szene. In Muscheln gefüllt ist alles stets griffbereit und sehr hübsch anzusehen.

Gefundene oder im Fischladen gekaufte Muschelschalen müssen vor dem Einsatz am Tisch natürlich gut gereinigt werden. Dann werden sie gefüllt und auf dem Tisch verteilt. Größere Muscheln - zum Beispiel Jakobsmuschelschalen - können auch genutzt werden, um Oliven oder andere Beilagen originell zu servieren.

Süße Botschaft

Nicht nur für Kindergeburtstage ist diese essbare, schnell gemachte Tischdeko ein Hit. Mit Zuckerschrift können Sie den süßen Mäusen Grüße oder die Namen Ihrer Gäste auf den Rücken schreiben.

Die Zuckerfarbe gibt es in verschiedenen Farben fix und fertig im Supermarkt zu kaufen. Aus der Tube lassen sich die Schriftzüge und Buchstaben einfach aufmalen. Und für Nachtisch ist mit dieser Tischdeko auch schon gesorgt!

Selbst gemachte Vase

Teure Vasen können wir uns sparen - wir zaubern aus Alltagsgeschirr ein hübsches Arrangement!
Ein umgedrehter Teller bildet die Basis. Auf diese Platte stellen wir schöne Flaschen, Gläser, vielleicht einen Eierbecher oder ein Schälchen. Alles wird mit Blumen bestückt und auf den Tisch gestellt. Am interessantesten wirkt das Ensemble, wenn Sie Gefäße in möglichst unterschiedlichen Höhen verwenden.

Tipp: Für mehr Standsicherheit kann man die Einzelteile mit Heißkleber fixieren.

Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!