Video Fröbelstern basteln aus Millimeterpapier

Der Weihnachtsklassiker diesmal aus Millimeter-Papier: der Fröbelstern. Wie man ihn einfach bastelt und faltet, sehen Sie in der Video-Anleitung.
In diesem Artikel
Anleitung
Wissenswertes
Mehr Sternendeko

Anleitung

Der Fröbelstern ist ein beliebter Papierstern, der wegen seiner schönen, dreidimensionalen Sternform besonders gerne zur Weihnachtszeit gebastelt und dekoriert wird. Gefaltet bzw. geflochten wird er immer aus vier Papierstreifen - wie genau das aussieht, erklären wir in der Anleitung zum Video:

Das braucht ihr:
• Millimeterpapier, DIN A 3
• Lineal
• Cutter
• Band
• Lochzange
• Schere
• Unterlage

So wird ein Fröbelstern gebastelt:
Aus Millimeterpapier vier gleich lange Streifen schneiden (ca. 1,5 cm x 40 cm). Alle vier Streifen in der Hälfte falten. Die Enden aller Streifen zur Spitze schneiden. Alle gefalteten Bänder so umeinander legen, dass ein geflochtenes
 Viereck entsteht. Die obenliegenden Bänder nun in die entgegengesetzte Richtung schlagen, das letzte Band unter dem ersten durchziehen.

Die Streifen nach hinten legen zu einer Randzacke formen. Dann den Streifen noch einmal nach vorne knicken. So entsteht eine Art „Dach“. Das „Dach“ zusammenklappen und den Streifen durch die Bandschlaufe schieben. Es entsteht nun eine Zacke. Die anderen Ecken gleich arbeiten. Wenn vier Ecken entstanden sind, den Stern drehen. Die nächsten vier Ecken ebenso falten. Es entstehen Doppelecken. Einen Streifen als Bogen durch die Mitte schieben. Es entsteht eine aufgestellte Ecke. Dies an allen 4 Ecken wiederholen. Den Stern drehen. Die letzten vier Streifen im Bogen durch die Mitte schieben. So entstehen auch hier vier aufgestellte Ecken.

Die überstehenden Streifen abschneiden. Mit der Lochzange oder dem Locher den Stern lochen, das farblich passende Band durchziehen und verknoten. Fertig ist der Weihnachtsbaumschmuck!

Baumschmuck selber machen

Hier sind die Fröbelsterne aus alten Plakaten gemacht.

Wissenswertes

Den Klassiker der Weihnachtsdeko kennen alle - doch wo kommt der Fröbelstern eigentlich her? Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts erfand der deutsche Pädagoge Friedrich Fröbel das Faltmodell für den nach ihm benannten und mittlerweile weltbekannten Fröbelstern.

Dieser diente in erster Linie zur Ausbildung der feinmotorischen Fähigkeiten aus einer einfachen Grundform und insbesondere der Schulung von Genauigkeit. Neben dem weltbekannten Fröbelstern, den es heute in unzähligen Varianten gibt, gibt es noch den Fröbelfisch, die Fröbelkugel und das Fröbelherz.

Mehr Sternendeko

Für alle, die nie genug basteln können: Hier gibt es zahlreiche weitere Ideen zum Falten, Nähen und Basteln von weihnachtlicher Sternen-Deko.

Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!