nlpopup

Die deutsche Küche: so vielseitig!

Von Norden nach Süden, von Osten nach Westen – das Kochen in Deutschland ist geprägt durch regionale Vielseitigkeit. Wir nehmen Sie mit auf einen kulinarischen Streifzug quer durch die Regionen und Kochtöpfe!

Fische & Meer im Norden

Dank der Nord- und Ostsee gibt es im Norden oft und gerne frischen Fisch. Krabben auf frischem Schwarzbrot und Aal gehören zu dieser Region wie Ebbe und Flut. Wer frisch geräucherten Fisch essen will, kommt an den zahlreichen Fischbuden voll auf seine Kosten. An den Küstenregionen wird aber nicht nur Fisch gegessen – der Norden ist auch stark geprägt vom heimischen Obst- und Gemüseanbau.

Grünkohl mit Pinkel, Spargel mit Schinken sowie Kartoffelgerichte sind hier typisch und stehen in Saisonzeiten auf allen Speisekarten der Restaurants. Eine weitere Spezialität im Norden sind Wildgerichte – neben Reh und Wildschwein ist die Region bekannt für seinen Heidschnuckenbraten aus Niedersachsen. Auch für Süß-Fans gibt es im Norden viele Leckererien: zum Beispiel die klassische Rote Grütze oder den Lübecker Marzipan. Gerade Letzteres genießt Weltruf und ist ein beliebtes Mitbringsel für Freunde und Verwandte.

Weißwurst & Spätzle im Süden

Im Süden kocht man gerbe deftig. Weißwurst mit süßem Senf  ist genauso typisch bayerisch wie die Brotzeit, zu der gerne ein kräftiges Weizenbier, Obatzter und Krautsalat gereicht werden.

Rund um Baden-Württemberg isst man eher gediegen. Hier spielen Teigwaren und Suppen eine zentrale Rolle. Spezialitäten in dieser Region sind Spätzle und Knöpfle. Der Teig, der aus Eiern, Mehl, Salz und Wasser besteht, wird traditionell vom Spätzlebrett ins heiße Wasser geschabt. Spätzle werden gern zu Fleischgerichten serviert. Daneben steht auch Badisches Schäufele (Schweineschulter) auf dem Speiseplan.

Im Süden liebt man Deftiges

Im Süden liebt man Deftiges

Wurst & Wein im Westen und in Mitteldeutschland

Von “Ahle Wurscht”, “Lyoner Ringwurst” bis “Thüringer” – von Hessen bis Thüringen dreht sich alles um die Wurst. Dabei sind die deftigen Gerichte raffiniert und traditionell zugleich: Probieren Sie zum Beispiel einmal Nudeln mit Rotwurst oder den Rustikalen Wurstsalat mit Lyoner Wurst!

Da macht auch Rheinland-Pfalz keine Ausnahme: Eine Pfälzer Spezialität ist mittlerweile das große Sinnbild für den kulinarischen Genuss in dieser Region: der Pfälzer Saumagen, den Altkanzler Helmut Kohl auch international bekannt machte. Die Pfalz bereichert die deutsche Küche aber auch auf andere Weise: In den idyllischen Hügellandschaften wachsen rund 80 Sorten Gemüse und Obst in Hülle und Fülle.

Ohne Wein geht es nicht! Rheinhessen ist das größte Weinbaugebiet in Deutschland. Neben Müller-Thurgau und Silvaner ist vor allem Riesling die vorherrschende Traubensorte. Im Sommer reiht sich hier Weinfest an Weinfest. Einheimische wie Touristen genießen den deutschen Wein und leckere, kleine Häppchen dann in vollen Zügen.

Currywurst & Christstollen im Osten

Berlin-Charlottenburg bereicherte die deutsche Küche mit der Currywurst. 1949 wurde angeblich erstmals eine gebratene Brühwurst mit einer Sauce aus Tomatenmark, Currypulver und Worcestersauce in einem Imbissstand in Berlin-Charlottenburg serviert – die Geburtsstunde der Currywurst und mittlerweile eine Klassiker, der in vielen weiteren Regionen und Städten sehr beliebt ist. Eine weitere Spezialität aus der Hauptstadt ist Berliner Weiße: Weizenbier vermengt mit Waldmeister- oder Himbeersirup. Berliner Weiße ist typisch für den Sommer – ein beliebter Durstlöscher in den Biergärten Deutschlands.

Die weltbekannte Currywurst

Die weltbekannte Currywurst

Aus Dresden kommt eine berühmte Weihnachtsspezialität: Dresdner Stollen. Der Stollen wird weltweit verschickt und gilt als Delikatesse. Aus Sachsen kommt auch ein Sauermilchkäse, der besonders leicht und fettarm ist: Harzer Käse. Er enthält nur etwa 1 Prozent Fett und hat eine kräftige Kümmelnote. Last but not least: Neben der Currywurst ist die Thüringer Bratwurst in der ganzen Welt ein Begriff.

Fotostrecke
27 Bilder

Deutsche Klassiker

Backfisch

Spätzle

Rinderrouladen

Deutsche Küche: mehr Rezept-Klassiker

Beliebt in Deutschland: Rezepte mit Kartoffeln

Gratinierte Kartoffeln mit Weisswein

Reibekuchen

Schmorkartoffeln mit Münsterkäse

Deutsche Küche: mehr Kartoffelrezepte

Heimisches Obst: Rezepte mit Äpfeln

Gedeckter Apfelkuchen

Kartoffelsalat mit Radieschen und Apfel

Frikadellen mit Apfel-Gurkensalat

Deutsche Küche: mehr Rezepte mit Apfel

Mehr als “nur” Sauerkraut: Kohlrezepte

Weißkrautsalat

Weißkohl aus dem Ofen

Wirsing-Flammkuchen

Deutsche Küche: mehr Kohlrezepte

Die passende Tischdeko

Das Auge isst ja bekanntlich mit: Typische deutsche Gerichte wirken am besten auf Tischen, die jeweils passend zur Region dekoriert werden. In den nördlichen Teilen Deutschlands kann man wunderschöne Dekorationen mit am Strand gesammelten Muscheln, Treibholz und Sand entwerfen. In den südlichen Regionen kommt Deftiges auf den Tisch – und damit auch gerne bodenständig-charmante Tischdekoration im modernen Landhausstil.

Fotostrecke
9 Bilder