nlpopup

Die Etagere: schicker Hochstapler

Praktischer Gebrauchsgegenstand und elegante Deko: Eine Etagere ist beides. Auf Partys lässt sich auf der Etagere Fingerfood servieren, beim Kaffeekränzchen sind es süße Törtchen, und auch als Ablagefläche für Krimskrams eignet sich eine Etagere bestens.

Eigentlich schreibt sich die Etagere französisch, nämlich “étagère”, was übersetzt so viel wie “Ablagegestell” bedeutet. Eine recht nüchterne Bezeichnung für ein so vielseitiges Accessoire wie die Etagere.

Modern, elegant, romantisch: Ganz gleich, welches Ihr Stil ist, für jeden Geschmack gibt es die passende Etagere. Ob ein Teller aus Porzellan mit Halterung in der Mitte, ein Gestell mit mehreren Etagen für einzelne Lieblingsteller, robuste Leichtgewichte aus Kunststoff oder eine selbst gemachte Etagere aus Alltagsgeschirr: Die Auswahl und die Möglichkeiten sind riesig. Ein großer, aktueller Trend ist die Etagere aus Draht im Vintage-Look.

Fotostrecke
14 Bilder

Eine Etagere besteht aus mehreren Ebenen, meist sind es zwei bis drei. Besonders bekannt ist die klassische Form der Etagere: In der Mitte verläuft ein Metallstab, an dem drei Teller zu schweben scheinen, deren Größe nach oben hin abnimmt.

Praktisch fürs Tragen der Etagere, zum Beispiel für eine Kaffeepause auf dem Balkon oder das Reichen von Snacks bei einem Empfang, sind Haltegriffe am oberen Ende der Metallstange der Etagere: Das können eine Querstange oder ein Ring sein.

Etagere selber machen
Im Grunde lässt sich eine Etagere aus fast allem machen, was der Geschirrschrank hergibt.
Die schnelle Variante der Etagare geht so: Sie brauchen einen großen Platz- oder Pizzateller, einen Speiseteller und einen kleinen Dessert- oder Frühstücksteller. Dazu gesellen sich für die Express Etagere zwei Tassen oder Müslischalen.

Selbst gemachte Etagere mit Geschirr von "PiP Studio" über nostalgieimkinderzimmer.de

Der größte Teller steht auf dem Tisch, eine umgedrehte Tasse oder Schale kommt in die Mitte. Dann folgt der Speiseteller, eine weitere umgedrehte Tasse oder Schale und zum Schluss der kleinste Teller. Für mehr Standfestigkeit (empfiehlt sich besonders, wenn die Etagere auf ausgelassenen Partys oder Kindergeburtstagen zum Einsatz kommen soll) können Sie alle Etagen der selbst gemachten Etagere mit ablösbarem Heißkleber (Heißklebepistolen gibt es im Baumarkt oder Bastelgeschäft) oder doppeltseitigem Klebeband befestigen.

Etagere aus zwei Tortenplatten

Für die Etagere “Marke Eigenbau” gibt es zahlreiche Variationsmöglichkeiten. Wunderbar geeignet sind auch Tortenplatten mit Fuß: Zwei Platten übereinander ergeben schon eine hübsche Etagere.
Oder Sie drehen bei der klassischen Etagere das Größenverhältnis der Teller um, verwenden unten einen kleineren und oben einen etwas größeren – achten Sie dann aber auf die Standfestigkeit Ihrer Etagere!
Oder Sie stellen oben auf den letzten Teller eine Schale, in die Sie Dips oder Cremes füllen, die zu den Häppchen auf der Etagere passen.
Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Wie verwendet man eine Etagere?
Bis heute findet in England keine traditionelle Tea-Time ohne Etagere statt. Auf den verschiedenen Ebenen werden kleine Sandwiches, Teegebäck oder süße Törtchen zum Tee gereicht. Franzosen hingegen verwenden die Etagere auch gerne, um feinen Käse oder Pasteten zu servieren.

Auch immer mehr Cafés entdecken die Etagere für sich: Neben süßem Gebäck wird gerade auch das Frühstück gerne auf der Etagere serviert – so wirken Brötchen, Käse und Honig besonders appetitlich und edel.

Zu Hause kann man die Etagere unglaublich vielseitig verwenden: Tischdeko, Schaukasten für kleine Schätze, Geschenke-Turm zum Geburtstag – alles ist möglich.

Etagere von Krasilnikoff über wohnscheune-shop.de

1. Idee: Stellen Sie Ihre Etagere auf die schön gedeckte Kaffeetafel. Dann wird die Etagere gefüllt mit Plätzchen, Muffins und anderen handlichen, süßen Leckereien.

2. Idee: Verwenden Sie die Etagere auf dem Tisch für den gemütlichen Brunch mit Familie und Freunden. Auf den unterschiedlichen Ebenen können Sie frisches Obst dekorieren, Brot und Brötchen in Szene setzen, kleine Schälchen mit Marmelade arrangieren und vieles mehr.

3. Idee: Besonders die robusten Etageren aus Kunststoff eignen sich für Partys oder Kindergeburtstage. Süßigkeiten, herzhaftes Fingerfood – alle Leckereien zum Selbstbedienen stehen übersichtlich bereit.

4. Idee: Etageren eignen sich prima für den Einsatz beim Buffet. Bei dieser Präsentation der Speisen empfiehlt es sich ohnehin, verschiedene Ebenen einzurichten – so haben die Gäste schnell einen guten Überblick und können sich unfallfrei selbst bedienen.

5. Idee: Eine Etagere kann nicht nur für das Anrichten von Speisen verwendet werden. Auch kleine Schätze lassen sich hier sortieren und ablegen: Parfumfläschchen, Ohrringe, Ringe – eben einfach alles, was klein und hübsch ist. Die Etagere wird so zum Schaukasten.

Auf der Etagere werden kleinen Schätze zur Schau gestellt

6. Idee: Auf einer Etagere lässt sich nahezu alles dekorieren und in Szene setzen. Passend zur Saison, Festivität oder jeweiligen Tischdeko wird die Etagere bestückt. Mit Teelichthaltern bekommt die Etagere einen gemütlichen Look, im Frühling können Blüten oder frisches Obst und Gemüse auf der Etagere arrangiert werden und im Sommer Sand, Muscheln und Steine vom Strandurlaub.

Text: Saskia Fehrholz