nlpopup

Rezepte für Kinder: kleine Feinschmecker

Kinder wissen genau, was sie mögen und vor allem, was sie nicht mögen. Das macht es schwierig, passende Rezepte für Kinder zu finden. Dabei kann man mit kleinen Tricks aus jedem Gericht ein tolles Rezept für Kinder zaubern!

Spinat, Paprika, Kiwi, Birnen – all das ist gesund, gehört leider aber nicht gerade zu den Zutaten, die Kinder für ihre liebsten Rezepte wählen würden. Wenn es nach den Kindern geht, würde es vermutlich jeden Tag Pizza, Pommes oder Pasta geben.

Dabei gibt es so viele schöne Rezepte, die Kinder glücklich machen! Obwohl sie Gemüse oder Obst enthalten …

Fotostrecke
28 Bilder

Rezepte für Kinder: Die Vielfalt ist wichtig

Es ist wichtig, Kinder frühzeitig an die Vielfalt der Lebensmittel, Zutaten und Rezepte heranzuführen. Denn der eigene Geschmack bildet sich in frühester Kindheit aus. Erleben Kinder, dass ihre Eltern Obst, Gemüse und vollwertige Rezepte mit Genuss essen, werden sie diese Lebensmittel und Rezepte selbst probieren und vor allem mit positiven Gefühlen in Verbindung bringen.

Kinder lieben bunte, abwechslungsreiche Rezepte

Kinder lieben bunte, abwechslungsreiche Rezepte

Wichtig ist: Kinder sind von Natur aus neugierig, sie probieren gerne Gemüseauflauf, Kartoffelsuppe und andere Rezepte  – so lange auch die Eltern gerne zugreifen. Werden hingegen für die Kinder immer nur bestimmte Rezepte gekocht, wird der Geschmacks-Radius der kleinen Feinschmecker stark eingeschränkt. Das ist auch später nur schwer aufzuholen. Wer in seiner Kindheit Blumenkohl, Zucchini oder Tomaten nie probiert hat und als lecker erlebt hat, wird sie auch als Erwachsener vermutlich nicht mögen.

Rezepte für Kinder: schön kindgerecht

Neben dem Vorleben der gesunden Ernährung durch die Eltern, gibt es auch zahlreiche Tricks, mit denen man Kinder an gesunde Rezepte heranführen kann. Die Namen der Rezepte spielen dabei die erste große Rolle. Unser Tipp: Machen Sie aus einem einfachen Nudelsalat einen “Hexensalat”, aus einem belegten Brötchen einen “Frosch” und aus einem Blaubeer-Smoothie einen “Swimmingpool”.

Rezepte, die Kinder lieben:

Rezepte für Kinder: Kartoffelsuppe zum Selberbauen
Rezepte für Kinder: Bunte Gemüse-Wraps
Rezepte für Kinder: Miniburger
Rezepte für Kinder: Mohn-Pfannkuchen mit Papayasalat
Rezepte für Kinder: Kokoswaffeln mit Zitrus-Früchten

Zum lustigen Namen für die gesunden Rezepte für Kinder kommt der nächste Trick hinzu: das kindgerechte Anrichten! Frikadellen bekommen Spinnenbeine aus Paprikastreifen, das belegte Brötchen wird aufgepeppt mit Glupschaugen aus Radieschen oder Cocktailtomaten, und das blanchierte Gemüse wird zum tollen Hingucker, wenn Sie es mit Ausstechformen für Kekse in die Form von Sternen, Tieren oder Autos bringen. Denn besonders bei Rezepten für Kinder gilt der alte Spruch: Das Auge isst mit.

Auch andere optische Tricks helfen, den Appetit der Kinder zu steigern: So kann es zum Beispiel Wunder wirken, wenn Kinder frischen Kräutern beim Wachsen auf der Fensterbank zusehen können. Danach sind Quark-Kräuter-Dips zu Gemüsesticks und andere gesunde Rezepte kein Problem mehr! Auch ein Korb mit frischem, sofort essbarem Obst wie Bananen oder gewaschenen Äpfeln regt zum Zugreifen und Ausprobieren an.

Auch so gestalten Sie gesunde Rezepte für Kinder attraktiv: Pürieren Sie frisches Obst! Smoothies in einem Glas mit buntem Strohhalm sind farbenfroh und schmecken toll. Auch Milchshakes mit Bananen oder Erdbeeren kommen bei Kindern gut an – und liefern ganz nebenbei neben den Vitaminen der Früchte auch noch Eiweiß und Kalzium aus der Milch. Gerade für kleinere Kinder empfiehlt es sich, Rezepte für handliche Snacks zu wählen: Apfelspalten werden eher gegessen als ein ganzer Apfel, bunte Spießchen mit Weintrauben, Kiwischeiben und Mangostückchen werden beim Spielenachmittag mit Freunden als Snack gerne gesehen und schnell verputzt. Bedenken Sie beim Rezept für Kinder generell immer: Vermeiden Sie scharfe Gewürze, allzu exotische Zutaten und starke Aromen. Nur wenige Kinder mögen Rezepte mit Roquefort-Schimmelkäse oder intensiver Ingwernote.

Rezepte für Kinder: Selber kochen macht Appetit

Rezepte für Kinder: Kinder kochen selbst

Rezepte für Kinder: Kinder kochen selbst

Am besten schmeckt das, was man selbst gekocht hat: Kinder wollen gerne bei der Zubereitung der Rezepte mithelfen. Natürlich sind scharfe Messer oder heiße Töpfe tabu, aber das Umrühren, Teigausrollen und überaus wichtige Abschmecken machen Kinder glücklich. Kinder bekommen so ein Gefühl für die Zutaten, die Rezepte, das Kochen und Backen. Außerdem haben sie Erfolgserlebnisse bei der Zubereitung, und das Essen der gesunden Sachen macht später natürlich doppelt Spaß. Wichtig nach dem Kochen: Lassen Sie Kinder mit entscheiden, was und wie viel auf den Teller kommt. So entwickeln die Kinder ein Gefühl für eigene Vorlieben, Hunger und Sättigung.

Auch beim Decken des Tisches können Kinder wunderbar helfen. Tischsets und Servietten auflegen, Löffel verteilen, Brot, Butter und andere Zutaten für das gemeinsame Familien-Essen auf den Tisch stellen. Für Kinder kann man das Zubereiten der Rezepte sowie das anschließende Essen bunt gestalten: farbenfrohes Geschirr, Besteck mit lustigen Tierfiguren und natürlich die eigene Schürze bringen Kindern den Spaß an neuen Rezepten und gesunden Zutaten näher.

Text: Saskia Fehrholz