nlpopup

Vollmilchschokolade

Vollmilchschokolade, auch einfach nur kurz und knapp Milchschokolade genannt, ist bei allen beliebt. In Deutschland wird sie von allen Sorten am meisten konsumiert. Wir stellen Ihnen die beliebte Vollmilchschokolade vor.

Milch und Schokolade – ein unschlagbares Team
Von Kindern wird Vollmilchschokolade aufgrund ihrer zartschmelzenden Süße besonders gerne genascht. Aber auch Erwachsene kommen an der Vollmilchschokolade nicht so leicht vorbei.

Großer Vorteil: Die Vollmilchschokolade gibt es in unzähligen Kombinationen und Ausführungen. Ob in Schokotafeln, Schokoriegeln oder Schokofiguren, pur oder mit Füllungen und Einlagen aus Nüssen, Flakes, Milchcreme, Keksen, Karamell und vielem mehr. Neben den vielen Schokoladensorten eignet sich die feine Vollmilchschokolade auch wunderbar als Überzug für Pralinen und Plätzchen.

Vollmilchschokolade sieht einfach verführerisch aus!

Was die Vollmilchschokolade so lecker macht: Sie enthält mindestens 25 % Kakaotrockenmasse, 35% bis 55% Zucker sowie Kakaobutter und Milchpulver. Diese Zusammensetzung macht die Vollmilchschokolade deutlich weicher, zarter und auch süßer als die Bitterschokolade.

Bei der Lagerung von Vollmilchschokolade sollte man auf kühle Temperaturen achten, da die Vollmilchschokolade schnell flüssig wird. Auch zuviel Kontakt mit der Außenwelt bekommt der Vollmilchschokolade nicht, dann wird sie weißlich oder nimmt sogar Geschmäcker aus der Umgebung auf.

Fotostrecke
9 Bilder