nlpopup

Weintrauben: süß & verführerisch

Weintrauben sind ein gesunder Snack. Sie schmecken toll in Kuchen und deftigen Gerichten. Rezepte und Tipps.

Weintrauben: Sorten

Weintrauben gibt es schon seit vielen tausend Jahren, die Sumerer waren die wohl ersten Menschen, die Wein kelterten. Heute zählen Weintrauben immer noch zu den zehn beliebtesten Obstsorten der Deutschen. Am liebsten mögen wir sie besonders süß und ohne Kerne. Weintrauben treten in vielfältigen Formen und Farben auf: rund, oval oder länglich, in Schattierungen von Weiß-Grün bis Dunkelblau-Violett. Es gibt bereits über 16.000 verschiedene Rebsorten, die größte Anzahl wird für die Herstellung von Weinen genutzt. Für Weintrauben werden die Tafeltrauben-Sorten angepflanzt.

Gesunde Weintrauben: Kalorien und Nährwerte

Weintrauben sind ein idealer Snack für zwischendurch: Sie enthalten viel Glukose, also Traubenzucker. Der geht direkt ins Blut, liefert neue Energie. Anders als die meisten anderen süßen Snacks sind Weintrauben aber absolut fettfrei und kommen pro 100 Gramm gerade mal auf rund 70 Kalorien. Nur Diabetiker müssen beim Genuss von Weintrauben, eben wegen des hohen Glukosegehalts, vorsichtig sein.

Der größte Bestandteil der Weintrauben ist mit über 80 Prozent Wasser. Neben Kalium, Magnesium und Calcium sind Weintrauben überdies besonders reich an B-Vitaminen. Ihre Farbstoffe, die Polyphenole, schützen außerdem unser Herz- und Kreislaufsystem. Besonders viele Farbstoffe stecken in den blauen Weintrauben. Rote Weintrauben enthalten zusätzlich den Gerbstoff Tannin, der antibakteriell wirkt.

Weintrauben einkaufen und lagern

Weintrauben gibt es das ganze Jahr über im Supermarkt. Aus den südeuropäischen Ländern beginnen die Lieferungen Mitte Juni und reichen bis in den Januar. Südafrika oder auch Chile decken unseren Bedarf von November bis Juli. Die Hauptsaison bei uns für Weintrauben ist von September bis Oktober – unser Hauptlieferant ist dann Italien. Da Weintrauben leider oftmals belastet sind, sind Bio-Produkte empfehlenswert – gerade bei Weintrauben lohnt sich der genaue Blick auf die Herkunft.

Weintrauben erst kurz vor dem Verzehr waschen!

Beim Einkauf sollten Sie darauf achten, nur ausgereifte Weintrauben zu kaufen, denn Weintrauben reifen nicht nach. Wenn Sie die Gelegenheit dazu haben, probieren Sie die Weintrauben vor dem Kauf.

Was den Transport betrifft, ist äußerste Sorgfalt geboten: Weintrauben sind sehr empfindlich und mögen keine Belastungen und keinen Druck. Vor der Lagerung sollten die Weintrauben auf keinen Fall gewaschen werden, da sie einen natürlichen Schutzfilm besitzen – den sogenannten „Duftfilm“. Dieser schützt die Weintrauben vor Fäulniserregern. Dadurch wird eine recht langen Lagerdauer der Weintrauben von bis zu vier Wochen möglich. An wohlsten fühlen sich die Trauben im Obstfach des Kühlschranks.

Weintrauben verarbeiten und genießen

Vor der Zubereitung oder dem Verzehr bitte die Weintrauben immer gründlich abwaschen, am besten mit lauwarmem Wasser. So werden der natürliche Schutzbelag und auch Schadstoffe weitestgehend entfernt. Sie müssen die Weintrauben weder schälen noch entkernen. Traubenkerne gelten sogar als gesund, weil sie unter anderem eine recht hohe Konzentration von Antioxidantien aufweisen, die Herz und Kreislauf unterstützen und der Hautalterung vorbeugen. Nur wenn Sie die Kerne beim Essen versehentlich durchbeißen, entfaltet sich ein bitteres Aroma. Weintrauben eignen sich für viele Gerichte wie Obstsalate, Kuchen, Desserts oder auch Herzhaftes wie Sauerkraut oder als Beilagen zu Wild- und Geflügelgerichten.

Rosinen

Die getrocknete Variante der Weintrauben eignet sich prima fürs Backen.

Neben frischen Weintrauben ist auch die getrocknete Variante – Rosinen – sehr beliebt fürs Kochen und Backen. Zu Rosinen werden vorwiegend helle, kernlose Weintrauben verarbeitet, die einen fruchtigen, leicht säuerlichen Geschmack abgeben. Neben den Rosinen gibt es weitere Sorten getrockneter Weintrauben wie etwa Korinthen oder Sultaninen.

Weintrauben pflanzen und Weinreben schneiden

Wann man Weinreben am besten pflanzt und wie man sie pflegt, wird im Gartenkalender erklärt.

April: Weinreben pflanzen
Juni: Wie Sie den Weinstock richtig schneiden
September: Reife Weintrauben schützen
Oktober: Reife Trauben ernten
Dezember: Weinreben selber ziehen