nlpopup

Allgemeine Tipps im Januar
Keimtest selber durchführen

Bevor Sie neues Saatgut kaufen, sollten Sie prüfen, ob die Reste des letzten Jahres noch keimfähig sind. Das ist ganz einfach: Legen Sie in einen Untersetzer Papier, feuchten es an, zählen 50 Saatkörner hinein und decken alles mit einer Glasplatte ab. Nach 12 Tagen zählt man die gekeimten Samen. Sind das über 80 Prozent der Körner, ist die Keimfähigkeit gut, bei mehr als 60 Prozent mittelmäßig, und bei Werten darunter ist der Samen schlecht. Sie sollten neuen kaufen.
Illustrator: Gebhardt

Zeichnung: Mindestens 60 Prozent der Saatkörner sollten keimen. Ansonsten ist der Samen alt und unbrauchbar.


Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Illustration: Gebhardt