nlpopup

Allgemeine Tipps im September
So fühlen sich Fsiche im Teich wohl

Damit sich Fische auf Dauer im Gartenteich rundum wohlfühlen, sollte er mindestens 2000 Liter (zwei Kubikmeter) Wasser fassen. Und auf die Tiefe kommt es dabei an: Ab 80 bis 100 cm kann der Teich im Winter nicht durchfrieren. Es ist auch zu beachten, dass die Fische nicht noch im Jahr des Teichbaus angesiedelt werden - besser man wartet bis zur nächsten oder sogar übernächsten Saison. Dann erst ist das biologische Gleichgewicht des Teichs stabil genug, um den durch den Kot der Tiere erzeugten Nährstoffüberschuss auszugleichen.

Filter und Pumpe sollten in Betrieb sein, damit das Wasser gereinigt und mit Sauerstoff angereichert wird. Es empfiehlt sich, vor dem Einsetzen der Fische vorsorglich ein Wasseraufbereitungsmittel zuzusetzen, das vorhandene Schadstoffe beseitigt.

Ab Anfang Juni können Fische in den Gartenteich gesetzt werden. Damit die Tiere keinen Kälteschock erleiden, muss man sie behutsam an die Wassertemperatur gewöhnen. Am besten legt man den Beutel mit den Fischen nach dem Kauf ein bis zwei Stunden ins Teichwasser.


Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Foto: www.pixelio.de