nlpopup

Allgemeine Tipps im September
So bereiten Sie den Kompost für das nächste Jahr vor

Die Beete sind abgeräumt, die Hecken geschnitten und der Kompostbehälter quillt über. Was nun? Reifer Kompost ist ein sehr nährstoffhaltiger Dünger, der im Herbst nicht mehr auf die Beete gebracht werden sollte. Daher wird der Kompost jetzt nur umgesetzt und reifer Kompost bis zum Frühjahr im Halbschatten gelagert. Überprüfen Sie Ihren vollen Kompostbehälter. Die im Laufe des Sommers gesammelten Gartenabfälle, Rasenschnitt, Unkraut, welke Pflanzenteile und Strauchwerk müssen gemischt und aufgeschichtet werden. Mit verzinktem Maschendraht können Sie selbst ein Kompostsilo bauen. Sie brauchen dazu ein 3 m langes und 1 m breites Stück mit engen Maschen. Eine Dränage aus Rindenmulch sorgt dafür, dass Sickerwasser abfließen kann. Darüber kommt 5 cm reifer Kompost, dessen Mikroorganismen die Rotte in Gang bringen. Dann folgt eine Lage aus trockenen Garten- und Küchenabfällen, gehäckseltem Schnittgut und eine 5-cm-Schicht Gartenerde. Diese Schichtung wiederholen, bis die Miete voll ist. Dann decken Sie sie mit Folie oder Vlies ab. Der Kompost ist im Frühjahr reif, wird abgesiebt und auf die Beete ausgebracht.
Illustrator: Gebhardt

Der Sommer ist vorbei und der Kompost quillt über. Die Garten- und Küchenabfälle liegen so auf dem Kompost, wie sie nacheinander angefallen sind.

Öffnen Sie die Kompostmiete und mischen Sie die Abfälle gründlich. Gehäckseltes Schnittgut wird unter die Garten- und Küchenabfälle gearbeitet. Das sorgt für genug Luft.

Dann wird das Kompostmaterial neu aufgesetzt. Stellen Sie das Silo im Halbschatten auf. Die unterste Schicht sollte aus Rindenmulch sein, damit das Sickerwasser abfließen kann.

Befeuchten Sie die einzelnen Schichten gut, streuen Sie Kompostbeschleuniger dazwischen und decken Sie alles mit viel Laub ab.


Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Illustration: Gebhardt