nlpopup

Stauden & Sommerblumen im Oktober
Alpenblumen brauchen Kälte zum Keimen

Blumen, die in den Alpen ihre Heimat haben, können nur keimen, wenn ihre Samen langen Kälte- und Feuchtperioden ausgesetzt sind. Nur so werden die Hemmstoffe abgebaut, die an ihrem Naturstandort dafür sorgen, dass die Pflanzen nicht zu früh keimen. Dies trifft auf Silberdistel (Carlina acaulis), Trollblumen (Trollius europaeus), Aurikeln (Primula auricula), Küchenschellen (Pulsatilla vulgaris), auch auf den Eisenhut (Aconitum napellus) und das Duftveilchen (Viola odorata) zu. Deshalb sät man den feinen Samen jetzt in Töpfe (Zeichnung). Im April sprießen die Keimlinge und können bald pikiert werden.
Illustrator: Gebhardt

Die Töpfe beschriften und bis zum Rand in ein offenes Sandbeet im Freien stellen. Vorher gründlich wässern!

Säen Sie die Samen in Aussaaterde, bedecken Sie sie mit einer Schicht feiner Erde und feinem Kies.


Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Illustration: Gebhardt