nlpopup

Vermehrung im Juli
So können Sie Kräuter vermehren

Viele mehrjährige Kräuter wie Salbei, Rosmarin, Thymian, Oregano oder Lavendel können jetzt sehr einfach durch Stecklinge vermehrt werden. Das lohnt sich besonders bei Raritäten, die nicht allerorts zu haben sind. Am besten gelingt die Stecklingsvermehrung, wenn die Pflanzen noch nicht blühen. Andernfalls müssen Blüten und Knospen entfernt werden. Nur der Salbei kann auch noch im Spätsommer vermehrt werden. Und so gehen Sie vor: Schneiden Sie die Spitzen junger Triebe fingerlang mit einem scharfen Messer unter einem Blattknoten ab. Jeder Steckling sollte mindestens drei Blattpaare haben. Streifen Sie die unteren Blätter ab und stecken Sie den Steckling in Aussaaterde oder ein Erde-Sand-Gemisch. Dann angießen und die Erde stets feucht halten. Wichtig: Die Stecklinge brauchen eine hohe Luftfeuchtigkeit. Die entsteht z.B. unter durchgeschnittenen Wasserflaschen aus Plastik. Wenn die Flaschen innen beschlagen, drehen Sie zum Lüften einfach den Deckel ab. Die bewurzelten Stecklinge werden unter einer schützenden Laubdecke überwintert.
Illustrator: Gebhardt

Unter den Wasserflaschen entsteht hohe Luftfeuchtigkeit, die die Stewcklinge benötigen.


Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Illustration: Gebhardt