nlpopup

Zimmergarten im Januar
Exotische Samen aussäen: Cherimoya

Jetzt finden wir in Feinkostläden die Cherimoya (Annona cherimola). In dem rahmig-süßen Fruchtfleisch sitzen eine Menge glatter, schwarzer Kerne. Bevor diese in Aussaaterde gesteckt werden, müssen sie von Resten des Fruchtfleisches gründlich gereinigt werden, denn dieses enthält keimhemmende Substanzen. Die Samen keimen bei etwa 25 Grad. Das klappt am besten, wenn der Topf mit dem Saatgut direkt auf einem Heizkörper steht. Nach etwa drei Wochen zeigen sich die ersten Blätter. Dann braucht der Sämling viel Licht. Normale Zimmertemperatur reicht aus.
Illustrator: Gebhardt

Zeichnung: Der Samen wird unter fließendem Wasser gereinigt.


Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Illustration: Gebhardt