nlpopup

Zwiebel- & Knollengewächse im November
Letzter Termin: Canna-Knollen einwintern

Bis Ende Oktober blüht "Wyoming" orange-rot über ihren braunroten Blättern. Doch dann ist das exotische Spektakel zu Ende, denn das Indische Blumenrohr (Canna-Hybriden) ist bei uns nicht winterhart. Die Knollen müssen jetzt aus der Erde gegraben und frostfrei im Keller überwintert werden. Im nächsten Jahr pflanzt man Mitte Mai die Knollen wieder in den Garten. Damit Sie im nächsten Frühjahr nicht raten müssen, in welchen Farben die Knollen blühen, etikettieren Sie sie am besten vor dem Abschneiden der Blätter und vor dem Ausgraben direkt im Gartenbeet. Wenn Sie Sorte für Sorte getrennt vorgehen, gibt es keine Verwechslungen. Wer die Sortennamen nicht kennt, notiert Blütenfarbe, Höhe und - sofern auffällig - auch die Blattfarbe auf dem Etikett. Wenn die Knollen von allen restlichen Blättern, abgebrochenen Trieben und der Gartenerde befreit sind, werden sie in Kisten gelegt und den Winter über an einen dunklen, frostfreien Platz gestellt. Genauso verfahren Sie mit Knollenbegonien, Dahlien und Gladiolen. Auch deren Zwiebeln und Knollen vertragen keinen Frost.
Foto: Klaus Krohme

Bevor Sie die Knollen ausgraben, schneiden Sie die kräftigen, leicht verholzten Stängel samt Blättern wenige Zentimeter über dem Boden ab. Am einfachsten geht das mit einer scharfen Heckenschere.  

Lockern Sie dann mit der Grabegabel den Boden und holen Sie die Knollen vorsichtig heraus.  

Legen Sie die Knollen sortenweise in Kisten und stellen Sie sie an einen hellen, trockenen Platz.

Nach einer Woche die trockene Erde abschütteln, faule Triebe und restliche Blätter entfernen.


Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Foto: Krohme