nlpopup

Gemüsegarten im Juni
Ernte im Gemüsebeet

Der erste ertragreiche Monat beginnt! Möhren, Kohlrabi, Frühkartoffeln - der Garten ist voll mit frischen Leckereien. Bis zum 24. Juni kann man noch Spargel stechen. Nach diesem Zeitpunkt braucht die Pflanze eine Ruhephase, in der sie Reservestoffe für das kommende Jahr sammelt.

Am selben Tag ist auch Schluss mit der Rhabarber-Ernte. Der Grund: Im Sommer enthalten die Stangen viel Oxalsäure. Sie schmecken nicht mehr und werden faserig. Salat unbedingt ernten, sobald die Köpfe groß genug sind. Bei warmem Wetter treiben sie sonst in wenigen Tagen Blütenstände.

Nitratspeichernde Pflanzen wie Salat, Spinat und Radieschen an sonnigen Tagen erst am späten Nachmittag ernten. So hat die Pflanze Zeit, das Nitrat mithilfe des Sonnenlichts in den Aufbau von Pflanzengewebe zu stecken. Lassen Sie Kohlrabiknollen nicht zu groß werden, bei den meisten Sorten werden sie sonst holzig.

Wer sehr große Kohlrabis ernten möchte, pflanzt die Sorte 'Superschmelz' (von Kiepenkerl). Der Boden braucht jetzt Pflege. Lockern Sie die Erde auf. Bedecken Sie ihn zum Schutz vor Trockenheit und gegen das Verschlämmen bei heftigem Regen mit Mulch. Dazu geeignet sind Stroh, Heu, Rindenmulch oder Rasenschnitt. Vergessen Sie nicht, zu düngen!


Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Foto: www.pixelio.de