nlpopup

Kleingewächshaus im Mai
Vom Kleingewächshaus ins Freie

Die Maisonne hat schon viel Kraft. An sonnigen Tagen unbedingt Türen und Fenster des Hauses öffnen! In der ersten Mai-Hälfte stellen Sie die unempfindlichen Gewächse wie Oleander, Lorbeer, Kamelien und Rosmarin nach draußen. Nach den Eisheiligen, also Ende Mai, räumen Sie auch die wärmebedürftigen Balkon- und Kübelpflanzen an die frische Luft. Dazu gehören Engelstrompeten, Bleiwurz, Wandelröschen, Strauchmargeriten, Fuchsien und Geranien.
Foto: Klaus Krohme

Damit es an sonnigen Tagen im Kleingewächshaus (hier von Krieger) nicht zu heiß wird, muss man gut lüften können. Wichtig sind Öffnungen im Dach und eine Seitenwand-Lüftung. So kann die kalte Luft eintreten und die warme nach oben entweichen.

  • Kleingewächshaus im Mai
  • Vom Kleingewächshaus ins Freie

Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Foto: Krohme