nlpopup

Kübelpflanzen & Wintergarten im Dezember
Wie Freiland-Bonsai gut überwintern

Auch wenn heimische Baumarten wie Buchen, Birken, Kirschen und Apfelbäume als Bonsai gezogen werden, müssen sie den Winter draußen verbringen - genauso wie ihre großen Artgenossen. Sie sind an unser Klima gewöhnt und werfen zum Schutz gegen die niedrigen Temperaturen ihre Blätter ab. Deshalb darf ein Freiland-Bonsai niemals über einen längeren Zeitraum in Wohnräumen stehen, schon gar nicht im Winter! Trockene Luft und hohe Zimmertemperaturen würden dem Mini-Baum den Tod bringen. Da der Wurzelballen des Bonsai sehr klein ist und in flachen Schalen wächst, müssen Sie ihn vor dem Durchfrieren schützen. Wie das gelingt, zeigen die Zeichnungen.
Illustrator: Gebhardt

Gießen Sie den Wurzelballen des Bonsai vor dem Einwintern reichlich.

Füllen Sie in eine Holzkiste oder in einen Karton etwas Styropor oder Laub und stellen Sie die Bonsaischale darauf.

Füllen Sie die Zwischenräume mit Laub auf, und rücken Sie die Kiste in eine geschützte Ecke am Haus.


Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Illustration: Gebhardt