nlpopup

Obstgarten im Oktober
Äpfel richtig ernten und lagern

Späte Apfelsorten können nun geerntet werden. Prüfen Sie vorher mit der "Kipp-Probe", ob die Früchte tatsächlich reif sind. Dafür dreht man eine Frucht am Baum um 90 Grad. Löst sich der Stiel leicht vom Ast ab, ist der Apfel reif. Achten Sie beim Pflücken stets darauf, dass der Stiel an der Frucht bleibt, sie bleibt dann länger lagerfähig. Lässt man übrigens pflückreife Früchte zu lange am Baum, verkürzt sich die Haltbarkeitsdauer.

Das Pflücken erleichtern eine stabile Obstbaumleiter und ein Obstpflücker, den Transport Weidenkörbe oder robuste Plastiktaschen. Am besten lagert man Äpfel in Kisten verpackt bei 2-3 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit.

Sortieren Sie vor dem Einlagern und während der Lagerzeit kranke und beschädigte Früchte und solche ohne Stiel aus.

Deko-Tipp:
Süße Deko-Idee für alle, die viele Früchte geerntet haben: die Apfelvase. Dazu sticht man das Kerngehäuse vom Stielansatz aus bis zur Hälfte vorsichtig keilförmig aus. Wasser einfüllen und Blüten von Hortensien, Sonnenhut oder anderen Stauden hineinstellen. Eine originelle Tischdekoration für die Herbstzeit!

Die "Falt-Eimer" mit Griffen (von Gartenbedarf-Versand) eignen sich gut für den Transport von Äpfeln. Höhe 40 cm, Ø 32 cm, Preis: ca. 12 Euro.

Viel Platz bietet die "Universalstellage" aus Fichtenholz (von Bittner). Sie ist in zwei Größen lieferbar, 120x80x55 cm oder 174x80x55 cm, Preis: ab 229 Euro.


Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Foto: Heß