nlpopup

Obstgarten im Mai
Beerensträucher unbedingt mulchen

Die meisten unserer Beerensträucher kommen ursprünglich in Wäldern vor und zählen zu den Mullbodenpflanzen. Ihre Wurzeln wachsen sehr flach. Im Garten wollen sie an sonnigen Plätzen stehen, ihre Wurzeln brauchen aber einen stets feuchten und humosen Boden. Damit der Boden langfristig feucht bleibt, wird gemulcht. Dazu bedeckt man die Erde mit Stroh, Rindenkompost oder Laub. Das gilt auch für Erdbeerpflanzen, deren Früchte bei Erdkontakt leicht faulen. Im Fachhandel gibt es dafür auch einen Kragen aus Kunststoff, den Sie bereits jetzt um die Pflanzen legen.
Illustrator: Gebhardt

Stroh ist auf dem Land leicht zu beschaffen und eignet sich gut zum Mulchen.

Stroh oder der Erdbeerkragen (von Pötschke) schützen die Früchte vor Schmutz.

Mit Rindenkompost den Boden im Radius von einem halben Meter abdecken.


Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Illustration: Gebhardt