nlpopup

Gartenschule: Technische Anleitungen

Bäume fällen wie ein Profi


Anders als ein Profi macht sich der Hobbygärtner in der Regel ohne Ausbildung, Übung und Schutzkleidung ans Werk. Das spiegelt sich leider immer wieder in den Unfallzahlen wieder. Wir zeigen, was beim Fällen etwa eines Apfelbaumes zu beachten ist. Tragen Sie immer eine Schnittschutzhose - es gibt Modelle für Einsteiger, die nicht mehr als eine Jeans kosten. Schutzbrille und ein Helm mit Visier schützen Gesicht und Augen vor Spänen und zurückschlagenden Ästen.

Unsere Empfehlung: Machen Sie den Motorsägen-Führerschein! Forstämter und Bildungsstätten für Waldarbeiter bieten dazu Kurse für Einsteiger an. Dieser Führerschein ist neuerdings auch Voraussetzung dafür, dass Ihnen ein Förster erlaubt, im Wald Brennholz zu schneiden. Welche Bäume auf Ihrem Grundstück gefällt werden dürfen, regelt die Baumschutzsatzung. Wegen der Brutzeit der Vögel ist das nur von Oktober bis Ende Februar erlaubt.
Sicherheit geht immer vor:

- Arbeiten Sie niemals mit einer Motorsäge, wenn Sie allein im Garten sind und im Notfall kein Helfer bereitsteht.

- Tragen Sie festes Schuhwerk und räumen Sie frühzeitig alle Stolperfallen beiseite.

- Überprüfen Sie immer wieder Spannung und Schmierung der Sägekette.

- Sägen Sie nicht über Schulterhöhe, halten Sie die Säge stets mit beiden Händen.

- Steigen Sie mit der Säge nicht in Bäume oder auf Leitern. Solche Arbeiten sollten Sie unbedingt einem Profi mit Spezialausrüstung überlassen.




Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Foto: Kramp - Gölling,