nlpopup

Gartenschule: Gartenteich

Frühjahrskur für Seerosen


Ein schöner Anblick: Ein Gartenteich, auf dem die runden Blätter der Seerose schwimmen, mit Blütenschalen, die in Weiß, Rot oder Gelb leuchten. Wird es den Seerosen im Teich allerdings zu eng, schieben sie ihre Blätter übereinander und bilden nur wenige Blüten. Dann sollten Sie die Pflanzen teilen, der Gärtner nennt das verjüngen.
Das Frühjahr ist für das Teilen der unterirdischen Sprosse (Rhizome) die beste Zeit. Die Pflanzen sind dann besonders wuchsfreudig und erholen sich besser von diesem Eingriff. Die geteilte Seerose topft man am besten in ein Gemisch aus Sand und Lehm, auf keinen Fall in Blumenerde.

Auch viele Teicherden enthalten Humus, der im Wasser fault und die Vermehrung von Bakterien fördert. Setzen Sie das Pflanzgefäß zunächst ins flache Wasser, dort erwärmt es sich schneller als im tiefen. Die Pflanzen wachsen besser an. Allmählich wird der Topf tiefer gestellt.




Anzeige
Schramm
Instagram
Spiel Blütenregen
Foto: Krohme, Klaus