Direkt zum Inhalt

Gesundheits-CheckMüdes Aussehen trotz genügend Schlaf

Sie haben trotz ausreichend Schlaf dunkle Augenschatten, geschwollene Lider oder gerötete Augen? Die Ursachen hierfür liegen häufig an falscher Ernährung, Stress oder sind allergischer Natur.
Zu viel Salz in der Suppe
Ein häufiger Grund für geschwollene Augenlider ist zu salzhaltiges Essen. Salz bindet Wasser und stört den Fluss des Wassers im Gewebe - die so genannte Lymphstauung tritt besonders in der Nacht auf, weil nachts die Mimik der Augen und Lider fehlt.
Tipp: Meiden Sie salzhaltige Snacks wie Chips oder gesalzene Erdnüsse am Abend und generell zu spätes Essen. Ernähren Sie sich salzarmer. Kräutergewürze sind die schonendere Alternative.

Eine Lymphdrainage bei der Kosmetikerin kann auch helfen. Durch sanfte Drainagegriffe und "Entstauungsgriffe" wird der Lymphabfluss angeregt. Auf Augenringe und geschwollene Lider wirkt diese Behandlung (etwa 30 Euro) sehr wohltuend und abschwellend. Eine Garantie, dass es besser wird, gibt es leider nicht.

Falsche Lage
Schwellungen können auch durch eine falsche Schlafposition auftreten (z.B. zu flach oder zu viele Knautschkissen im Bett).
Tipp: Erhöhen Sie die Kopfposition und liegen Sie nur auf einem Kissen.

Neue Frisur
Tragen Sie neuerdings einen Pony, dessen Strähnen bis an die Lider reichen? Tipp: Stecken Sie das Haar mit dünnen Klämmerchen aus dem Gesicht, damit die Augen im Schlaf freiliegen.

Vitamin- und Eisenmangel
Einseitige oder streng vegetarische Ernährung führt häufig zu Eisenmangel. Eisen wird vom Körper nicht leicht aufgenommen.
Tipp: Essen Sie regelmäßig rotes Fleisch und Fisch. Sie schneiden mit einer Aufnahmequote von 10 bis 20 Prozent am besten ab, Gemüse - mit nur einem bis sieben Prozent - am schlechtesten. Reduzieren Sie den Genuss von Kaffee, Schwarztee und Rotwein und essen Sie weniger Spinat, Ei und Reis: Sie erschweren die Eisenaufnahme. Vitamin C dagegen fördert die Aufnahme und sollte immer zusammen mit Fisch, rotem Fleisch und Vollkornprodukten aufgenommen werden.

Allergie
Sie haben morgens gerötete und juckende Augen?
Tipp: Machen Sie einen Allergietest beim Allergologen gegen Hausstaub. Bringen Sie auch Ihre Make-up- und Pflegeprodukte mit! Tragen Sie vorsorglich morgens und abends eine parfum- und duftfreie Augencreme für empfindliche, leicht reizbare Augen auf (z.B. "Hydraphase" von La Roche-Posay).

Dauerstress
Vermeiden oder bauen Sie Stress ab, beispielsweise durch Meditation und Yoga-Übungen, die gleichzeitig den Stoffwechsel anregen.