Direkt zum Inhalt

Schwimmen: ab ins kühle Nass!

Schwimmen vermittelt uns ein Gefühl der Schwerelosigkeit. Nahezu Mühelos gleiten wir durch das Wasser oder lassen uns von ihm tragen. Soll das Ganze aber auch etwas für unsere Fitness bringen, kommt es auf die richtige Technik an.

Schwimmen – die gelenkschonende Alternative

Schwimmen ist ein Ausdauersport, der nahezu für jeden, unabhängig vom Alter und körperlicher Fitness, geeignet ist. Das Training im Wasser schont die Gelenke und eignet sich optimal, um Ausdauer und Muskulatur zu trainieren. Um einen Trainingseffekt zu erzielen, ist es wichtig, regelmäßig und mit der richtigen Schwimmtechnik zu trainieren. Dann werden nicht nur Kalorien verbrannt, sondern auch Cholesterinwerte reguliert, Venen- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorgebeugt und Körper und Kopf entspannt.

Neben einem normalen Schwimmprogramm können auch Aqua-Fitness-, Wassergymnastik- oder Aqua-Jogging-Kurse belegt werden. Hier werden vor allem Auftrieb und Widerstand des Wassers genutzt, um Trainingsziele zu erreichen. Das Schwimmtraining ist übrigens eine tolle Maßnahme gegen die verhassten Fettpölsterchen am Arm, denn hier werden insbesondere Brust- und Armmuskulatur beansprucht. Das erspart anstrengende Liegestütze.

Meer, Badesee oder Freibad? Egal, Hauptsache draußen!

Rund ums Schwimmen:

Deutscher Schwimm-Verband DSV
Schwimmen lernen: DLRG