Neues fürs Schaum-Bad

Nun ist der Herbst da und mit ihm unsere kalten Hände und Füße. Also leuten wir die Vollbad-Saison ein und tauchen ein ins wohlig-warme Nass. Für Badewannen-Besitzer bietet Kneipp neue Produkte, die den Wellness-Gedanken noch stärker betonen.

“Sanfter Ausklang” mit Mondwurz und Lavendel, “Denkpause” mit Japanischer Minze und Jojoba oder “Seelentröster” mit Kakao: Die neuen Badezusätze von Kneipp eignen sich wunderbar zum Verschenken oder um sich selbst zu verwöhnen. An regnerischen, kalten Herbstabenden oder nach stressigen Arbeitstagen klingen die Namen der Zusätze wie ein Versprechen: Einfach mal eine Denkpause machen, nur entspannen und aufwärmen.

Neues fürs Schaum-Bad
Auswahl der neuen Badezusätze von Kneipp

Es ist fast schon Tradition, dass Kneipp mit Beginn der kalten Jahreszeit neue Wohlfühl-Produkte auf den Markt bringt. In diesem Jahr sind es unter anderem Badeperlen in handlichen Beuteln, Aroma-Pflegeschaumbäder mit Kakao oder stimmungsaufhellendem Maracuja-Grapefruit-Mix, Badekristalle mit Vanille und anderen entspannenden Düften sowie Sprudelbäder, die aus einer normalen Badewanne einen Whirlpool machen.

Neues fürs Schaum-Bad
Schön zum Verschenken: die Probiersets

Zum Verschenken eignen sich ganz besonders die neuen Probiersets: Zum Beispiel jenes mit drei Badezusätzen für gemütliche Stunden zu zweit oder das Set für sehr kalte Tage – dann stecken wärmende Zutaten wie Ingwer, Nelke oder Vanille in den Pflegebädern.
Und auch an die roten Schnupfnasen im Herbst und Winter ist gedacht: Neue Erkältungsbäder mit Eukalyptus und Minze hat Kneipp im Angebot.

Neues fürs Schaum-Bad
Tipp: schöne Atmopshäre schaffen fürs Schaumbad

Und die Experten von Kneipp geben uns auch gleich nützliche Tipps für erholsame Vollbäder:

- Das Badewasser sollte nicht zu heiß sein, da das der Haut schadet. Eine Temperatur von 36 bis 38 Grad ist ratsam.

- Die Badedauer sollte mindestens fünf und maximal 20 Minuten betragen.

- Die ideale Zeit fürs Bad ist abends, weil das warme Wasser schön müde macht und auf die Nacht vorbereitet.

- Das warme Wasser wirkt sich positiv auf unseren Körper und unsere Stimmung aus: Muskeln entspannen sich, Blutgefäße werden erweitert. Stress, innere Unruhe, Rheuma, Muskelschmerzen – hier empfiehlt sich ein Vollbad.

- Spezielle Erkältungsbäder können eine antibakterielle, antivirale und entzündungshemmende Wirkung haben. Außerdem machen die Düfte die Nase frei.

- Entspannungsbäder mit ätherischen Ölen können sich sowohl direkt auf das Nervensystem auswirken als auch mit den angenehmen Düften zur Entspannung beitragen.

- Menschen mit niedrigem Blutdruck sollten sich nach dem warmen Vollbad kurz mit kühlem Wasser abspülen (bei den Füßen beginnen, langsam den Körper hinaufsteigen). So wird der Kreislauf wieder in Schwung gebracht.

- Die Atmosphäre im Badezimmer sollte stimmen: Sanftes Licht, mindestens 25 Grad Raumtemperatur und ein Wannenkissen oder gefaltetes Handtuch im Nacken – so ist das Vollbad eine Wohltat.

Weitere Tipps sowie neue Produkte finden Sie auf den Siten von kneipp.de.

Text: Saskia Fehrholz