"Park Hyatt Busan": neues Hotel in Südkorea

5.8.2013 Mit dem “Park Hyatt Busan” wurde vor Kurzem das zweite Haus der “Hyatt Hotels & Resorts” in Südkorea eröffnet. Verantwortlich für den Bau zeichnet Stararchitekt Daniel Libeskind, der den Bau für das 5-Sterne-Hotel einer Welle nachempfunden hat.
Nach dem “Park Hyatt Seoul” begrüßt der geschwungene Hotelneubau “Park Hyatt Busan” als zweites Hyatt-Haus in Südkorea seine Gäste. Neben Stararchitekt Daniel Libeskind konnte die renommierte Interior-Design-Firma “Super Potato” aus Tokio für die Inneneinrichtung gewonnen werden.
"Park Hyatt Busan": neues Hotel in Südkorea
Links: Geschwungene Fassade - das Hotel hat Architekt Libeskind einer Welle nachempfungen. Rechts: Ein grandioser Blick aus dem Bad der Präsidentensuit. Fotos: Park Hyatt Busan
Das Design-Team setzte bei der Raumgestaltung vor allem Naturstein und Holz, Textilien in ruhigem Terrakotta-Ton oder dunklem Violett sowie großzügig arrangierte Pflanzen ein, sodass die Gäste im Kontrast zum lebhaften Treiben außerhalb des Luxushotels eine Ruheoase im Inneren des Hauses vorfinden. Insgesamt verfügt das “Park Hyatt Busan” über 269 Gästezimmer inklusive 69 Suiten, die dank der Glasfassade des Gebäudes einen grandiosen Blick auf die City gewähren.
"Park Hyatt Busan": neues Hotel in Südkorea
Hotellounge - die Glasfassade des Hauses bietet von allen Seiten einen tollen Ausblick über die Stadt. Foto: Park Hyatt Busan
Entspannung finden die Hotelgäste im hauseigenen “Lumi Spa & Fitness” mit Schwimmbad und sieben Behandlungsräumen für kosmetische Anwendungen.
"Park Hyatt Busan": neues Hotel in Südkorea
"Lumi Spa & Fitness" - in dem großzügigen Pool kann man seine Bahnen ziehen oder sich einfach treiben lassen. Foto: Park Hyatt Busan
Für das anschließende kulinarische Wohl sorgt neben dem „Living Room“ und der „Lobby Lounge“ mit hauseigener Pâtisserie-Boutique das Showküchen-Restaurant in der 32. Etage – während man den Meistern bei der Sushi-Zubereitung zuschaut, kann man gleichzeitig den Ausblick auf die Gwangan-Brücke, eine der längsten Meeresbrücken Koreas, genießen.
"Park Hyatt Busan": neues Hotel in Südkorea
Die Halle - Naturstein und Holz, ruhige Textilien und großzügig aufgestellten Pflanzen verleihen dem modernen Hotel eine sanfte Atmosphäre. Foto: Park Hyatt Busanialien bei der Inneneinrichtung
Der Übernachtungspreis liegt bei 324.000 KRW (ca. 219 Euro) im Doppelzimmer inklusive Frühstück, zuzüglich Steuern.
Weitere Informationen und Buchungen auf www.busan.park.hyatt.com.
Text: Tanja Seiffert
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!