Direkt zum Inhalt
1. Platz Fahrrad fahren (schnell)

:

Im Sommer steigt man gern aufs Fahrrad. Zum Einkaufen, zur Arbeit oder einfach für die kleine, sportliche Fahrradtour am Wochenende. Beim Radeln im mittleren Tempo verbrennt der Körper ungefähr 468 kcal*. Tritt man nur ein wenig stärker in die Pedale und erhöht auf ein schnelles Tempo, liegt der Verbrauch schon bei ca. 687 kcal. Gas geben lohnt sich also.



* Körpergewicht: ~ 65 kg; Trainingseinheit: ~ 45 min

2. Platz Surfen: 536 Kalorien

Surfen ist nicht nur eine richtig sexy Sportart - Surfen macht auch eine sexy Figur: Es trainiert viele Muskelgruppen auf einmal, ist extrem anstrengend für Körper und Nerven und fordert höchste Konzentration. Das alles zusammen rückt dem Körperfett ordentlich zuleibe und verbrennt stolze 536 kcal* in 45 Minuten. Aber Achtung: Surfen will gelernt sein!



* Körpergewicht: ~ 65 kg; Trainingseinheit: ~ 45 min



3. Platz Nordic Walking: 488 Kalorien

Da allzuoft der Coolness-Faktor die Wahl der Sportart mit beeinflusst, ist Nordic Walking nach wie vor umstritten. Zu unrecht, denn das stramme Gehen trainiert dank des rhythmischen Einsatzes der Stöcke den ganzen Körper und liegt mit ca. 488 kcal* an einem sehr guten Platz in der Kalorien-Tabelle unserer Outdoor-Sportarten. Übrigens: Erhöht man die Trainingseinheit um läppische 15 Minuten auf insgesamt eine Stunde Training, liegt der Verbrauch schon bei 650 kcal.



In unserer Top 10 belegt trotz gleichen Kalorienverbrauchs das Nordic Walking den 3. Platz vor dem Joggen. Vorteil beim Nordic Walking: Ein durchschnittlich trainerter Mensch kann über eine längere Zeitspanne eher walken als joggen und damit auch insgesamt mehr Kalorien verbrennen.



* Körpergewicht: ~ 65 kg; Trainingseinheit: ~ 45 min

4. Platz Jogging: 488 Kalorien

Überraschend, aber wahr: Beim Joggen liegt der Kalorienvergleich bei mittlerem Tempo gleichauf mit dem Nordic Walking bei 488 kcal*. Die durchgehende körperliche Belastung lässt die Pfunde wie von selber schmelzen. Schon ein wenig mehr Ausschlag auf dem Schrittzähler lässt den Verbrauch sogar auf 624 kcal steigen. Joggen bei schnellem Tempo ist also ein wahrer Fettkiller.



* Körpergewicht: ~ 65 kg; Trainingseinheit: ~ 45 min

5. Platz Kajak  fahren: 439 Kalorien

Auf dem Wasserfühlt man sich jetzt richtig wohl. Wenn die Sonne scheint und man über den See paddelt, kommt man ordentlich ins Schwitzen - und verbrennt dabei ungefähr 439 kcal*. Tauscht man das Kajak gegen ein Ruderboot liegt der Verbrauch schon bei 488 kcal.



* Körpergewicht: ~ 65 kg; Trainingseinheit: ~ 45 min

6. Platz Inline Skating: 341 Kalorien

Inline Skating ist rasant, trainiert Ausdauer, Kraft und Koordination, formt die Muskulatur von Beinen und Po, strafft das Gewebe und macht zusätzlich noch richtig Spaß. Aber verbrennt es auch Kalorien? Ja, wenn auch nicht ganz so viele wie Jogging oder Nordic Walking. Mit einem Verbrauch von 341 kcal* ist Inline Skating aber eine tolle Abwechslung zu anderen Ausdauersportarten - und der frische Fahrtwind ist für den Sommer genau das richtige.



* Körpergewicht: ~ 65 kg; Trainingseinheit: ~ 45 min

7. Platz Tennis: 322 Kalorien

Tennis erfreut sich besonders im Sommer großer Beliebtheit. Hobbysportler belagern in Scharen die Sandplätze, um ihre Bälle zu schlagen. Dabei liegt die Sportart mit 322 kcal* in der Kalorientabelle eher auf dem mittleren Rang. Noch geringer ist der Verbrauch, wenn man statt im Einzel im Doppel gegeneinander antritt: 219 kcal. Wer auf Rückschlagsport nicht verzichten, aber die Pfunde trotzdem schwinden sehen will, der sollte umsatteln. Denn mit unschlagbaren 624 kcal ist Squash die absolute Nr. 1 auf der Kalorien-Tabelle. Aber wer will schon bei strahlend blauem Himmel und sanfter Brise indoor Sport treiben?



* Körpergewicht: ~ 65 kg; Trainingseinheit: ~ 45 min

8. Platz Schwimmen (Kraulen): 307 Kalorien

Schwimmen im Freibad bringt uns der Strandfigur ein ganzes Stück näher. Aber nicht, weil wir mit der Ausdauersportart viele Kalorien verbrennen. Wer im langsamen Tempo seine Bahnen zieht, verbraucht mit der Kraultechnik 307 kcal*, beim Brustschwimmen gerade mal 210 kcal und beim Rückenschwimmen gar nur noch 161 kcal. Unteres Mittelmaß auf unserer Kalorien-Tabelle also. Aber Schwimmen strafft das Gewebe - und das sieht im Bikini einfach toll aus.



* Körpergewicht: ~ 65 kg; Trainingseinheit: ~ 45 min

9. Platz Golf: 244 Kalorien

Golf ist eine Sportart, die die Gemüter spaltet: Die einen finden es zum Sterben langweilig, die anderen haben es als wahres Lebensgefühl für sich entdeckt. Fakt ist, dass die Menge an Bewegung an der frischen Luft Körper und Geist gut tut. Und - erstaunlich aber wahr: Beim Golfen liegt der Kalorienverbrauch unserer Durchschnittsperson immerhin bei 244 kcal*.



* Körpergewicht: ~ 65 kg; Trainingseinheit: ~ 45 min

10. Platz Yoga: 136 Kalorien

Zugegeben, Yoga ist nicht gerade die erste Sportart, die einem beim Thema Kalorienverbrauch in den Sinn kommt. Und mit 136 kcal* liegt die indische Entspannungslehre sogar noch unter dem Verbrauch beim Kegeln. Aber das große Ganze ist das Ziel und das heißt bekanntlich: Bikinifigur. Da Yoga die Durchblutung der Reinigungsorgane fördert und Giftstoffe schneller aus dem Körper treibt, hat Orangenhaut keine Chance mehr - und das ist doch auch ein Erfolg! Die Frischluft-Variante nennt sich übrigens Outdoor-Yoga. Mehr darüber erfahren Sie hier.



* Körpergewicht: ~ 65 kg; Trainingseinheit: ~ 45 min