Wohnen mit Kindern Was Kinder brauchen!

Kindermöbel sind etwas Besonderes. Damit sie den Ansprüchen ihrer Besitzer genügen, reicht es nicht aus, sie als Miniaturausgabe herkömmlicher Möbel zu konzipieren. Aber auch die landläufige Meinung "Hauptsache bunt" geht an den Bedürfnissen vorbei. Wir sagen Ihnen, was Kinder wirklich brauchen.

Platz zum Spielen

tipp_01
Etagenbetten sparen zwei Quadratmeter, Platz, der in jedem Kinderzimmer gut genutzt werden kann. Statt auf starren Pfosten aufgeständert, laufen diese Betten unabhängig voneinander an Wandschienen und auf Rädern.
Bild groß

Kindgerechte Ordnung

tipp_02
Robuste, stapelbare Kunststoffcontainer auf Rollen eignen sich ideal als Stauraum im Kinderzimmer. Sie sind mobil, nehmen wenig Platz in Anspruch und bieten viel Platz für Krimskrams.
Bild groß

Optimale Raumnutzung

tipp_03
Unter dem Hochbett bieten Regale Stauraum für Spielzeug oder Kleidung. Der fahrbare Schreibtisch kann unter dem Bett verschwinden. Jedes der fünf Funktionsteile lässt sich einzeln verwenden.
Bild groß

Mitwachsende Möbel

tipp_04
Damit schonen Sie den Geldbeutel. Der "Tripp Trapp" passt sich nicht nur der Körpergröße an, seine zurückhaltende Gestaltung ordnet sich auch jeder Einrichtung unter.
Bild groß

Multifunktionsmöbel

tipp_05
Kinder spielen meist auf dem Fußboden. Unkonventionelle Sitzmöbel kommen dieser Vorliebe entgegen. Auf "Twist" kann man liegen, lümmeln, balancieren und sitzen. Selbst als Rutsche taugt das weiche Möbel.
Bild groß

10 Tipps zum Kindermöbelkauf:

1. Die Ecken und Kanten aller Möbel müssen abgerundet sein.
2. Oberflächen und Plattenwerkstoffe dürfen keine Schadstoffe ausdünsten.
3. Die Liegefläche eines Gitterbettes sollte mindestens 70x140 cm messen. 4. Die Seitengitter sollten mindestens 60 cm hoch sein. Die Gitterstäbe sollten mindestens 4,5 cm und höchstens 6,5 cm Zwischenraum haben.
5. Matratzen sollten im Oberflächenbereich mittelweich sein.
6. Die Standfestigkeit von Schrankmöbeln muss auch bei gefüllten und ausgezogenen Schubladen gegeben sein.
7. Lassen Sie das Kind eine Sitzprobe machen. Bei Hochstühlen zählt die Körpergröße und nicht das Alter. Achten Sie auf eine Fußstütze.
8. Vermeiden Sie Fliesen oder Steinböden. Teppiche sollten niedrigflorig sein.
9. Das Farbkonzept sollte hell sein. Vermeiden Sie Farb- und Mustermix.
10. Das goldene "M" (RAL-Gütezeichen für Möbel) oder das "GS"-Zeichen (Geprüfte Sicherheit) garantieren geprüfte Qualität.

Wohnen mit Kindern

Möbel für die Villa Kunterbunt
Was Kinder brauchen