Sitzkissen: Jetzt wird´s gemütlich!

Sitzkissen gibt es in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Größen – Wir stellen besonders schöne und bequeme Exemplare vor und zeigen, wie Sie sich stylische Sitzkissen einfach selber machen können.

Sitzkissen sind sehr dekorativ und sorgen für bequemen Sitzkomfort auf Stühlen, Sesseln, Bänken & Co. Das Allerbeste an ihnen: Man kann sie jederzeit tauschen, individuell kombinieren und so ohne großen Aufwand immer wieder einen neuen Look kreieren.

Sitzkissen: Kissen für Stühle und Bänke

Mit Sitzkissen für Stühle und Bänke lassen sich sehr dekorative Akzente setzen, indem Sie Kissen wählen, die farblich auf Ihre Einrichtung abgestimmt sind. Darüber hinaus sorgen Sitzkissen auf Stühlen und Bänken aus Holz, Stahl oder Kunststoff für ein Mehr an Gemütlichkeit. Design-Klassiker, aber auch alle anderen Möbel, von der Sitzbank bis zum Esszimmer-Stuhl, werden mit einem Sitzkissen zum bequemen Lieblingsplatz.

Sitzkissen: Jetzt wird´s gemütlich!
Mit einem Sitzkissen wird der Designer-Stuhl zum bequemen Lieblingsstück. Foto: Stefan Thurmann

Sitzkissen für Stühle und Bänke gibt es in zahlreichen Variationen. Ob Sie lieber knallige Farben bevorzugen, oder es lieber ruhig angehen: Sitzkissen werden in unzähligen Farben, Maßen und Mustern angeboten. Auch wie Sie das Kissen nutzen wollen, spielt bei der Wahl des Sitzkissens eine Rolle. Soll es nur ein dekoratives Extra sein oder in erster Linie Mittel zum Zweck des Sitzkomforts?  

Sitzkissen: Jetzt wird´s gemütlich!
Sitzkissen aus Filz: maßgeschneidert von eigengut über DaWanda.

Sitzkissen aus Filz

Sitzkissen aus Filz, gepolstert oder flach, sind ideal, wenn es darum geht, dekorative und maßgeschneiderte Lösungen zu finden.

Das Besondere an diesem Material ist seine Vielseitigkeit: Rund, oval oder doch lieber rechteckig: Für jeden Stuhl und jede Bank lässt sich aus Filz eine passende Unterlage zum Sitzen in der persönlichen Lieblingsfarbe anfertigen.

Individuelle Sitzkissen aus Filz gibt es zum Beispiel bei DaWanda im Shop von eigengut.

Sitzkissen: Bodenkissen und Sitzsäcke

Große Bodenkissen oder Sitzsäcke sind ideal, wenn man auf Möbel verzichten und es sich direkt auf dem Boden gemütlich machen möchte. Ein Sitzsack passt sich unabhängig von Größe und Gewicht jeder Position an. Etwas weniger Lounge-Feeling, aber dafür ausreichend Sitzkomfort für gemütliche Stunden am Boden, verspricht das klassische Bodenkissen. Im XL-Format ist diese Art des Sitzkissens eine praktische Ergänzung zu Sofa, Sessel & Co.

Sitzkissen: der Pouf

Der Pouf ist eine gemütliche Alternative zum klassischen Sitzkissen. Mit seinen kompakten Maßen erinnert der Pouf häufig an einen Hocker und wird oft als stablileres Bodenkissen zum Sitzen verwendet. Den Sitzpouf gibt es in verschiedenen Variationen: aus Leder, Kunststoff oder textilem Obermaterial, weich oder fest gepolstert, in leuchtenden Farben und farbenfrohen Mustern oder zurückhaltend in dezenten Naturtönen.

Sitzkissen: Jetzt wird´s gemütlich!
Sitzkissen aus Tausendundeiner Nacht: Pouf im orientalischen Look von Zouinadesign bei DaWanda.

Sitzkissen-Trend: Pouf im orientalischen Stil

Besonders beliebt ist der klassische Sitzpouf im orientlischen Design. Seine verspielten Ornamente oder kantigen Muster verleihen jeder Wohnung eine exotische Note. Der typische Pouf im orientalischen Stil stammt aus Marokko und wird aus naturgegerbtem Ziegenleder von Hand gefertigt und mit aufwendigen Stickereien versehen. Moderne Varianten dieses klassischen Lederpoufs werden gerne in knalligen Farben eingefärbt – aber auch Modelle im Gold-, Silber- und Metallic-Look sind sehr gefragt, wenn es darum geht, sich das Zuhause mit einem Sitzkissen aus Tausendundeiner Nacht zu verschönern.

Sitzpoufs im orientalischen Stil gibt es zum Beispiel bei marrakech-living oder bei Zouinadesign über DaWanda.

Sitzkissen und Pouf zum Selbernähen

Schöne Sitzkissen und Poufs können Sie sich auch selber nähen. In unserer Fotostrecke zeigen wir zehn schöne Ideen, mit denen Sie Ihr Zuhause kreativ aufpeppen können.

Sitzkissen: Tipps für den Kauf

Sitzkissen machen Möbel wie Stühle, Bänke und Sessel erst so richtig gemütlich. Damit Sie viel Freude an Ihren Sitzkissen haben, sollten Sie ein paar grundlegende Tipps beim Kauf beachten:

1. Wie kommen die Sitzkissen zum Einsatz? Für Stühle und Bänke eignen sich klassische Sitzkissen. Diese sind flacher gearbeitet als herkömmliche Kissen. Schnüre oder Bänder zum Festbinden sorgen bei einigen Exemplaren für einen Sicheren Halt, auch im Freien.

2. Eine Lounge-Atmosphäre kreiert man mit großen Bodenkissen und Sitzsäcken. Wer genug Platz hat, kann Sitzsack und Bodenkissen kombinieren. Auch ein Pouf passt wunderbar in eine gemütliche Loungeecke: als Sitzkissen oder Ablagefläche für Zeitschriften, Bücher und andere leichte Dinge.

3. Möchten Sie die Sitzkissen im Freien verwenden oder haben Sie Haustiere und Kinder, sollten die Sitzkissen waschbar sein. Abnehmbare Kissenbezüge sind hier besonders praktisch. Achten Sie daher auf die Pflegeeigenschaften vor dem Kauf. Auch das Material spielt eine Rolle: Sitzkissen aus Kunstfasern sind unter Umständen wiederstandsfähiger und einfacher in der Pflege als Sitzkissen aus Baumwolle oder Leinen.

4. Vermessen Sie die Sitzflächen Ihrer Möbel! Zu große Sitzkissen wirken schnell fehlplatziert und verrutschen leicht. Hersteller größerer Sitzmöbel-Serien bieten oft passende Sitzkissen zu den Möbeln an. Passgenaue Auflagen für Gartenstühle, Bänke oder Liegen schenken den Möbeln einen harmonischen Look.

 

Do it yourself
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!