Ventilator: frischer Wind an heißen Tagen

An heißen Tagen sorgt ein Ventilator im wahrsten Sinne des Wortes für frischen Wind in der Wohnung. Neben dem konventionellen Ventilator mit Rotorblättern und Schutzgitter gibt es eine Hand voll Ventilatoren, die auch in Sachen Design punkten.

Ventilator: frischer Wind an heißen Tagen

Es muss nicht das 08/15-Modell aus dem Elektrofachmarkt sein. Natürlich sollte ein Ventilator in erster Linie für ordentlich Wind sorgen und an sommerlichen Tagen Abkühlung verschaffen – dabei kann er aber gern auch gut aussehen. In unserer Fotogalerie zeigen wir die schönsten Ventilatoren für den Sommer.
Ventilator: frischer Wind an heißen Tagen
Beim klassischen Ventilator befinden sich die Rotorblätter oft hinter einem Schutzgitter.

Ventilator mit Rotorblättern

Der Ventilator mit Rotorblättern und Schutzgitter ist der Klassiker unter den Ventilatoren. Leider sind sie oft recht zweckmäßig konstruiert. Hochwertige Modelle kommen häufig mit einem edlen Stahl-Gehäuse. Wo hingegen ein günstiger Ventilator oft nur eine schlichte Kunststoff-Verkleidung besitzt. Ob als Tisch- oder Standventilator, ein Nachteil des Ventilators mit Rotorblättern ist seine Lautstärke. Auf höchster Stufe sorgt er zwar für viel Wind, allerdings nicht ohne lautstark auf sich aufmerksam zu machen. Der starke Luftstrom wird zudem oft als unangenehm empfunden.
Ventilator: frischer Wind an heißen Tagen
Dekorativer Ventilator und Leuchte in einem: Deckenventilator von Luceplan.

Ventilator für die Decke

Deckenventilatoren verfügen oft über wesentlich breitere und längere Flügel als Stand-Ventilatoren. Dies hat den Vorteil, dass sie die gefühlten Temperaturen ganzer Räume auf ein angenehmes Maß herunterkühlen können.
In Kombination mit einer Leuchte erfüllt der Ventilator für die Decke einen doppelten Zweck: Er sorgt für angenehmen Wind und übernimmt gleichzeitig die Beleuchtung des Zimmers.
Ventilator: frischer Wind an heißen Tagen
Sein edler Holzrahmen macht diesen runden Ventilator zum Hingucker. Foto: Ventilator "Otto" von Stadler Form.

Design-Ventilatoren

Oft verschwindet der Ventilator nach den Sommermonaten schnell wieder im Keller. Allerdings gibt es auch Ausnahmen: Ein Ventilator mit schicker Holz- oder Korbverkleidung, einer edlen Stahlkonstruktion oder andere unkonventionelle Designvarianten machen den Ventilator zum geliebten Designobjekt und Wohnaccessoire.
Diese eleganten Luftkühler lassen sich zum Beispiel auf dem Fußboden, dem Sideboard oder auf einer Kommode inszenieren.

Neue Ventilator-Technologien

Seit einiger Zeit gibt es eine neue Generation Ventilatoren: Geräte ganz ohne Rotorblätter. Der “Air Multiplier” von Dyson zum Beispiel. Bei diesem Ventilator ist der Motor im Standfuß untergebracht. Dieser saugt Luft an und bläst sie gleichmäßig über einen ringförmigen, schrägen Schlitz wieder aus. Der Vorteil: Ein Ventilator mit Ansaugetechnik ist geräuscharmer und verteilt die Luft gleichmäßig im Raum.
Ventilator: frischer Wind an heißen Tagen
Luftfächer statt Ventilator: "i:wing" von Bionic Motion.
Ein ganz anderes Konzept verfolgt “Bionoc Motion” mit dem “i:wing”-Luftfächer. Auf den ersten Blick erinnert das Gerät an ein langflügeliges Insekt. Anders als beim normalen Ventilator, wird die Luft bei diesem Gerät fast geräuschlos und sanft in den Raum gefächert.
Text: Sebastian Kagerer
Do it yourself
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!