Feine Druckmittel: das Label bastisRIKE

Henrike Schoen fertigt unter ihrem handmade-Label bastisRIKE die schönsten Stempel an. Und ihr Hund ist auch Teil der Erfolgsstory.
Henrike Schoen von bastis RIKE

Mit Spuren im Matsch fing alles an. Henrike war völlig fasziniert von den Rillen, die ein Traktorreifen hinterlassen hatte. Die 32-Jährige, die sich selbst Rike nennt, ist auf ihren Fußmärschen am Stadtrand von Siegburg niemals ohne Kamera unterwegs. Und selbstverständlich auch nicht ohne Basti, einen kleinen Terrier mit großen, lustigen Augen, den sie „gebraucht übernommen“ hat.

Schon während ihres Studiums in Leipzig hatte sie sich mit Linolschnitt von ihrem Studienfach Fotografie abgelenkt. „Ich liebe die Arbeit mit den Händen,“ erzählt Rike. Dank Basti fand sie im Wald zahllose Muster für Stempelmotive und beschloss 2009, sich mit ihrem Design-Label bastisRIKE selbstständig zu machen.

Stempel von bastis RIKE
Neben den fantasievollen Stempeln hat bastisRIKE auch Motivkarten und bedruckte Frühstücksbrettchen im Sortiment.

„Ich bin nicht so der Notizbuchtyp,“ erklärt sie, hält Interessantes lieber mit der Kamera fest. Zu Hause macht sie davon Skizzen und zieht die Konturen mit Tusche und Feder nach. „Dieser Kritzelcharakter hat für mich etwas Kindliches“, sagt sie und verzichtet bewusst auf Computer-Retusche. Ihre Zeichnungen werden lediglich eingescannt und von einem kleinen Handwerksbetrieb in sogenannte Klischees verwandelt. Nur manchmal schnitzt sie noch selbst. Etwa wenn sie Neues ausprobiert: Stoffdruck soll künftig ihr Sortiment erweitern. Läuft bestimmt prima, denn schon jetzt bekommt bastisRIKE 30 Anfragen am Tag – und seit ein paar Monaten braucht die Designerin auch keinen Nebenjob mehr. „Ich möchte nicht jeden Trend mitmachen,“ erklärt die stille, junge Frau. Dennoch scheinen ihre filigranen Motive und Schriftzüge eine aktuelle Sehnsucht zu bedienen – sie begeistern alle, denen Computergrafiken zu glatt und E-Mails zu unpersönlich sind.

Rikes Stempel grüßen, verzieren und danken, sie laden ein, verschenken, schmücken und nennen den Absender eines Briefes: in Handschrift oder mit den Lettern einer alten Schreibmaschine – und verziert mit Bastis und Rikes Fundstücken aus dem Wald.

Mehr zu den Arbeiten von bastisRike:

bastisRike Homepage

Do it yourself