Direkt zum Inhalt
Eine Wand für alles

Eine schlichte Holzplatte aus dem Baumarkt wird zum Memobord! Die Platte im Handel direkt auf die gewünschte Größe schneiden lassen. Nun ein Stück Tapete zuschneiden - mit einer Zugabe von etwa sieben Zentimetern. Die Tapete auf die Holzplatte legen und auf der Rückseite festtackern.

Um Notizen befestigen zu können, ist ein weiterer Schritt nötig: Moosgummi aus dem Bastelladen in fantasievolle Formen schneiden und auf die Tapete kleben. Im Moosgummi halten nun Nadeln und Pins.

Verzierung in Sonnengelb

Natürlich können Sie auch eine andere Farbe wählen, aber das kräftige Gelb der Bordüre zaubert Sommerlaune an die Wand.

So wird es gemacht: Unsere Vorlage kostenlos downloaden und auf Wunsch im Copyshop vergrößern. Seidenpapier mehrfach falten, bis es die Größe der Vorlage hat. Umrisse mit einem Bleistift nachzeichnen, vorsichtig ausschneiden und Seidenpapier wieder auseinanderklappen. Einen gemusterten Tapetenstreifen auf der Wand anbringen und Seidenpapierbordüre mit Kaschierleim (Bastelladen) darauf kleben.

Durch die Blume gesagt

Die perfekte Reste-Verwertung: Tapetenstücke, Papierkordeln und Papierreste kommen zu neuen Ehren.

Auf die Tapetenrückseite werden mit Bleistift verschieden große Blumen gezeichnet und ausgeschnitten. Aus jeder Blüte einen schmalen, dreieckigen Schlitz vom Rand bis zur Mitte ausschneiden. Die Enden des Schlitzes bei jeder Blüte so übereinander legen und mit Klebeband fixieren, dass sich die Blüte leicht hebt. Zum Schluss mehrere Blüten ineinander legen und durch die Mitte mit einen Faden ziehen, Papierkordel wie einen Knopf mit annähen.

Papierkorb

Ein Recycling Papierkorb ist praktisch und gut für die Umwelt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich einen Papierkorb aus alten Plakaten selber basteln können.



Für die Herstellung des Papierkorb brauchen Sie: Mindestens vier alte Plakate je nach Größe (alternative kann auch festeres Geschenkpapier verwendet werden), Lineal, Bleistift, Schere, Klebstoff oder Nadel und Faden. Die Plakate alle auf eine Größe zuschneiden (bei uns sind es 40 x 50 cm), dann die Rückseiten zusammenkleben und trocknen lassen. Als nächstes die 40 cm langen Plakatseiten zusammenlegen und die Ränder miteinander verkleben. Wer mag, kann sie auch miteinander vernähen, das gibt mehr Stabilität. Zum Schluss werden die unteren Enden zum Boden gefaltet, die oberen Kanten umkrempeln und fertig ist der Papierschlucker!



Nicht vergessen: Der Papierkorb ist nur für Papier geeignet und verträgt keine Feuchtigkeit!

Spitzen-Wanduhr

Was Sie für diese raffinierte Wanduhr brauchen? Zunächst einmal eine Holzscheibe mit 25 cm Durchmesser und 0,6 cm Dicke (im Bastelladen oder Baumarkt), Quarzuhrwerk (Bastelladen), weißes Papier, weißes Papierspitzendeckchen (Drogerie oder Supermarkt). Außerdem brauchen Sie verschiedenfarbige Klebepunkte für die Zahlenmarkierung (Bürobedarf), Bohrmaschine mit Bohrer Größe 10 ( oder die Scheibe im Baumarkt mittig lochen lassen), Klebstoff, Motivschere und ein Cutter (beides im Bastelladen).



Jetzt kann es losgehen! Für das Uhrwerk in der Mitte der Holzscheibe ein Loch bohren. Die Holzscheibe auf das Papier legen und die Umrisse nachzeichnen. Anschließend mit der Motivschere den Kreis ausschneiden. Auf das ausgeschnittene Papier die Spitzendecke kleben, trocknen lassen und anschließend in die Mitte ein Kreuz mit dem Cutter schneiden. Abstände für die Klebepunkte abmessen (fangen sie mit der 12, 3, 6 und 9 an) markieren und auf das Papier kleben. Jetzt kann das Ziffernblatt aus Papier auf die Holzscheibe geklebt und an die Rückseite der Holzplatte das Uhrwerk befestigt werden. Zum Schluss die Zeiger von vorne aufstecken.

Gestrickte Tischsets

Selbst gestrickt ist angesagt!



Sie brauchen dafür: Eine Papierkordel (Bastelbedarf oder Dekoladen) in gewünschter Farbe, große Stricknadeln, Schere und ein Dampfbügeleisen. Schlagen Sie die gewünschte Maschenanzahl an (abhängig von der Größe des Sets) und stricken Sie das Set in groben, rechten Maschen auf die gewünschte Länge. Zuletzt das fertige Set vorsichtig unter Dampf plätten und in Form bügeln.



Tipp: Nach demselben Prinzip, lassen sich auch passenden Tischläufer oder Topfuntersetzter stricken.