Direkt zum Inhalt
Zarter Kranz

Der Kranz beweist: Es muss nicht immer das klassische Duftsäckchen sein. Im Schrank am Kleiderbügel macht sich auch ein selbst geflochtener Kranz aus frischem Lavendel ganz hervorragend. Auch als Deko an Knäufen rustikaler Kommoden sieht der Lavendelkranz entzückend aus.Die Lavendelstiele etwa sechs Zentimeter unter den Blüten abschneiden. Feinen Blumendraht zum Kranz formen, Enden verzwirbeln. Die Lavendelstiele auf den Rohling fädeln, hier und da mit ein wenig Blumendraht fixieren - fertig.

Honig mit Lavendel

Schmeckt wunderbar nach Urlaub am Mittelmeer: Morgens ein knusprigens Brötchen mit selbst gemachtem Lavendelhonig.

Einige Stiele frischen Lavendel zunächst ganz vorsichtig mit etwas lauwarmem Wasser abspülen und sanft trocken schütteln. Dann kommen die Zweige mit den Blüten nach unten in ein Glas mit flüssigem Honig. Ein paar Tage ziehen lassen, zwischendurch probieren.



Funktioniert auch mit getrockneten Lavendelblüten, etwa ein Esslöffel der sehr aromatischen Blüten reicht pro Glas. Die Blüten bleiben entweder im Honig oder werden per Sieb entfernt.

Lavendelduft: zwei Ideen

Die guten, alten Spitzentaschentücher kommen zu neuen Ehren. Nähen Sie daraus mit weißem Garn kleine Täschchen. Gefüllt werden diese mit getrockneten Lavendelblüten. Im Nu ist so das Duftsäckchen für den Kleiderschrank fertig.



Die zweite Idee erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl und Geduld. Für die Duftdeko bündeln Sie zunächst einige Stiele frischen Lavendel. Unterhalb der Blüten binden Sie die Stiele mit Spitzenbordüre zusammen. Dann biegen Sie die langen Stengel nach oben um die Blüten herum. Erneut unten mit der Bordüre zusammenbinden. Besonders hübsch wird es, wenn Sie nun die Spitzenbordüre einflechten.

Aroma für Salz und Zucker

Sehr dekorativ und zugleich köstlich sind selbst gemachtes Lavendel-Salz und süßer Lavendel-Zucker.



Für den Lavendelzucker 1 Esslöffel getrocknete oder frische Blüten im Mörser zerstoßen und mit 100 Gramm Zucker mischen. Für das Salz 5 Teelöffel getrocknete Lavendelblüten hacken und mit einer Tasse Fleur de Sel mischen.



Beide Aromaspender kommen in hübschen Schalen auf dem Tisch wunderbar zur Geltung.

Personalisierte Duftsäckchen

Aus einem alten Geschirrtuch und kleinen Portraitfotos werden hübsche Duftsäckchen. Diese können zum Beispiel als Gastgeschenk nach einem mediterranen Sommerfest fungieren.



Schneiden Sie ein altes Geschirrtuch in zwei Stücke (jeweils 8 x 10 Zentimeter plus Nahtzugabe). Legen Sie beide Teile rechts auf rechts und umsäumen Sie alles, lassen Sie dabei den oberen Teil offen. Dann die Säckchen umkrempeln und getrockneten Lavendel einfüllen.

Extra-Tipp: Damit der Lavendel nicht krümelt, können Sie ihn vorher in einen Teefilterbeutel füllen. Als zusätzliche Verzierung nähen Sie auf die Duftsäckchen noch einen Wäscheknöpf auf.

Betthupferl mit Lavendel

Getrocknete Lavendelblüten zum Kochen und Backen bekommt man in gut sortierten Drogeriemärkten, Reformhäusern und Apotheken. Brüht man zwei Teelöffel Lavendelblüten mit einer großen Tasse heißem Wasser auf, entsteht ein beruhigender, schlaffördernder Tee. Dieses Rezept verfeinern wir!



Für zwei Tassen unseres Schlummertrunks brauchen Sie: 500 ml Vollmilch, 1 Vanilleschote, 1 Tl gemahlenen Zimt, abgeriebene Schale von 2 Bio-Orangen, 3 Tl Lavendelblüten, 2 Tl Kakaopulver, 1 El Lavendelhonig und 2 El Amaretto



Milch mit ausgekratztem Vanillemark und der Schote, Zimt, Orangenschale, Lavendelblüten und Kakao aufkochen, 20 Minuten ziehen lassen. Nochmals erhitzen, dann durch ein feines Sieb gießen. Honig und nach Belieben Amaretto in den Schlummertrunk einrühren. Vor dem Servieren mit einem Schneebesen aufschäumen.

Lavendel in der Vase

Lavendelsträußchen verbreiten dezenten Duft und sorgen für mediterranes Flair. Frischen Lavendel kann man in die Vase stellen, im Wasser hält er ein paar Tage. Getrockneter Lavendel ist natürlich deutlich länger haltbar.

Beim Trocknen von Lavendel, sollte man ein paar Tricks beachten: Den Lavendel ernten, wenn er in voller Blüte steht - am besten an einem trocknenen Tag zur Mittagszeit. Lavendel nicht im Ofen oder in der prallen Sonne trocknen - dabei gehen die ätherischen Öle verloren. Den Lavendel zu kleinen Sträußen zusammenfassen und locker unter der Blüten zusammenbinden. Kopfüber zum Trocknen an einen gut belüfteten, schattigen Ort hängen.



Extra-Tipp: Nach dem Trocknen die Blüten mit etwas Haarlack besprühen, so behalten die Blüten ihre tiefblaue Farbe und rieseln nicht herab. Toll sehen die getrockneten Lavendelsträuße in rustikalen Krügen aus.