1 / 10

Die richtige Wandfarbe und Menge fürs Streichen

Eine teurere Wandfarbe besitzt tatsächlich eine bessere Qualität. Das liegt daran, dass bei einem Qualitätsprodukt ein höherer Anteil an Farbpigmenten enthalten ist, damit ist eine gute Deckkraft (ideal: Klasse 1) gewährleistet. 

Achten Sie beim Kauf auf die Angaben zum Verbrauch auf der Produktverpackung. Bedenken Sie dabei: Dieser ist teilweise vom jeweiligen Untergrund abhängig. Deshalb beziehen sich die Angaben auf den Produktverpackungen auf glatte Wände. Die angegebene Reichweite könnte sich somit zum Beispiel bei Raufaser- oder Strukturtapeten verringern. Das liegt an den Unebenheiten der gröberen Oberflächen. Pauschal können Sie hier ca. 20 Prozent Mehrverbrauch addieren.

1 / 10
Do it yourself