Brennholz: Tipps zum Lagern

Die richtige Lagerung entscheidet darüber, ob Brennholz im Kamin stimmungsvoll brennt oder nur müde raucht. Wir sagen, wie Sie das Brennholz für Ihren Ofen oder Kamin richtig lagern.
Brennholz: Tipps zum Lagern
In diesem Artikel
Holz immer schön luftig lagern
So stapeln Sie Feuerholz richtig an einer Wand

Holz immer schön luftig lagern

Brennholz sollte trocken, luftig und immer auf Schotter oder einer festen Unterlage ohne direkten Bodenkontakt lagern. Kommt das Holz mit Erde in Berührung, fault es. Frisches Holz sollte mindestens zwei Jahre lagern, bevor es in den Kamin kommt.

In lockeren Reihen gestapelt trocknet Holz schneller als in einem großen Holzhaufen oder in dicken Blocks. Gespaltenes Holz trocknet schneller als runde Stücke mit ringsum Rinde. Während der Lagerung schwitzt Brennholz und verdunstet zig Liter Wasser. Hüllen Sie das Holz daher nicht in Plastikfolie, sondern lagern es unter einem Überdach. Seitlicher Schlagregen ist nicht weiter tragisch, weil das Holz rasch wieder abtrocknet.

Brennholz: Tipps zum Lagern
Das Kaminholz für den direkten Gebrauch lässt sich im Haus stilvoll lagern und kann sogar zum Gestaltungselement werden.

So stapeln Sie Feuerholz richtig an einer Wand

Möchten Sie Brennholz an einer Wand lagern, sollten Sie dazwischen mindestens eine Hand breit Abstand lassen, damit die Luft zirkulieren und das Holz auch von hinten abtrocknen kann. Legen Sie die unterste Reihe Holz parallel zu Wand, damit die nächsten Reihen leicht zur Wand geneigt liegen. So liegen die Reihen in sich stabil und die Holzwand kippt nicht so leicht nach vorne um.

Do it yourself
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!