Lässig wohnen mit Sitzsack und Bodenkissen

Zum Sitzen, zum Liegen oder einfach nur zum Faulenzen: Mit Sitzsack und Bodenkissen lässt es sich leger und ungezwungen wohnen. Für draußen eignen sich Outdoor-Sitzsäcke. Mit Hilfe unserer Anleitungen können Sie sich einen Sitzsack oder Bodenkissen sogar selber machen.
Sitzsack mit Patchworkmuster von Impressionen

Prima geeignet zum Chillen: Sitzsack mit Patchworkmuster und Bodenkissen mit floralem Muster.  Hersteller: Impressionen

In diesem Artikel
Indoor- und Outdoor-Sitzsack
Sitzsack - der Klassiker
Bodenkissen - unkonventioneller Sitzkomfort
Sitzsack und Bodenkissen kaufen: Bezug und Füllung
Sitzsack selbermachen
Bodenkissen nähen
Shoppingtipps für Sitzsäcke & Bodenkissen

Indoor- und Outdoor-Sitzsack

Sitzsäcke sind deswegen so charmant, weil sie so flexibel sind: Sie besitzen ein geringes Gewicht, so dass sie leicht bewegt werden können, und sie ermöglichen dem Benutzer, viele verschiedene Körperhaltungen einzunehmen. Grundsätzlich können Sie sich bei der Größe des Sitzsacks an folgender Faustregel orientieren: Wenn Sie bequem liegen und sitzen möchten, wählen Sie einen Sitzsack, der ungefähr auch Ihrer Körpergröße entspricht. Wer es dennoch großzügig mag, greift einfach zum XXL-Sitzsack.

SEssel / Sitzsack "Grapy" von Gen

Moderne Sitzsack-Variante: Sessel "Grapy" sieht knuffig aus und ist auch richtig bequem, weil es ein Sitzsack mit Lehne und mit Polystyrolkügelchen gefüllt ist, die sich den Bewegungen des Sitzenden anpassen. Hersteller: Gan

Manche Produkte sind so geschnitten, dass sich beim Hinsetzen automatisch eine komfortable und stabile Rückenlehne bilden. Flache und länglich geformte Sitzsäcke eignen sich dagegen eher als gemütliche Liegefläche. Für den Innenbereich gibt es sie mit Bezügen aus Segeltuch, Leder oder Wolle, wodurch sie einen wohnlichen Charakter besitzen. Wobei es heute auch Kunststoffbezüge mit weicher und haptischer Oberfläche gibt.

Für den Garten sind Sitzsäcke eine tolle Alternative zu klassischen Gartenstühlen und geben der Terrasse eine entspannte Lounge-Atmosphäre. Die Bezüge von Outdoor-Sitzsäcken sind aus Kunststoffen, die wasserabweisend sind und ganz einfach gereinigt werden können.

 

Sitzsack - der Klassiker

Drei Italiener entwarfen den ersten Sitzsack, der als “Sacco” in die Designgeschichte eingegangen ist. Im Jahr 1968 entwickelten die italienischen Designer Piero Gatti, Cesare Paolini und Franco Teodoro erstmals das Sitzmöbel, das ohne Streben oder Stützen auskommen konnte. Durch die flexible Füllung sollten Textilien so weich sein, dass sie sich der Körperform und der Position anpassen können. 1969 wurde "Sacco“ erstmals auf der Pariser Messe vorgestellt und wenig spätter von der Firma von Zanotta produziert - was sie bis heute tun.

Sitzsack-Klassiker "Sacco" von Zanotta

Der Klassiker "Sacco" aus den 60er Jahren wird bis heute produziert. Hersteller: Zanotta. Zum Beispiel erhältlich bei www.connox.de

Bodenkissen - unkonventioneller Sitzkomfort

Das Bodenkissen ist größer als ein Sofakissen, es ist fester gepolstert und hat einen strapazierfähigeren Bezug. Das klassische Bodenkissen hat eine Bezug aus Filz oder strapazierfähiger Baumwolle, oftmals ist es stapelbar. Es ist stets zur Hand, wenn Gäste kommen und das Sofa nicht ausreichend Sitzplätze bietet. Ob sehr groß oder platzsparend klein, quadratisch, rund, kuschelweich oder formstabil wie ein klassischer Pouf oder Polsterhocker - Bodenkissen sind so vielseitig wie kaum ein anderes Wohn-Accessoires aus Textil oder Leder. Sie sind dekorativ und sorgen für bequemen und unkonventionellen Sitzkomfort in Bodennähe.

Bodenkissen mit Schaumstoff-Inlet sind am stabilsten. Sie geben Halt und sind dadurch als Sitzgelegenheit bestens geeignet. Ihr pflegeleichtes und langlebiges Innenleben schnellt stets in seine ursprüngliche Form zurück, ähnlich wie bei einem Sitzsack.

Bodenkissen "Float" von Paola Lenti

High-Class der Outdoor-Bodenkissen: Die Serie "Float" von Paola Lenti, www.paolalenti.it

Sitzsack und Bodenkissen kaufen: Bezug und Füllung

Beim Kauf sollte Sie auf Material, Stabilität und Reinigung achten.

Das Material entscheidet darüber, wie robust er ist und wie viel der Sitzsack mitmacht. Achten Sie beim Kauf auf die Qualität des Außenmaterials und auch auf die Verarbeitung bzw. wie stabil die Nähte sind. Wenn Sie einen Sitzsack für Kinder kaufen, ist die stabile Verarbeitung um so wichtiger, springen Kinder doch zu gerne auf ihm herum.  

Die Füllung entscheidet über die Stabilität. Ist der Sitzsack prall gefüllt, ist genug Platz, damit sich die Füllung gut verteilen kann oder ist er sogar eher leer und schlecht befüllt? Wenn Sie einen Platz suchen, auf dem Sie sich gemütlich hinlegen möchten, sollte der Sitzsack zum beispiel schwächer gefüllt sein. Möchten Sie auf dem Sitzsack aufrecht sitzen können, dann muss er entsprechend prall gefüllt sein.

Ähnliches gilt für Bodenkissen mit Kunststoffkugeln aus Styropor. Die sind in fast allen Sitzsäcken und vielen Bodenkissen zu finden. Ihr Vorteil: Sie passen sich jeder Bewegung des Körpers optimal an. Bodenkissen, die mit Kunststoffflocken befüllt sind, besitzen ähnliche Eigenschaften.

Wie kann ich den Bezug reinigen? Achten Sie darauf, ob sich ein Bezug einfach abziehen lässt oder ob man den gesamten Sack leeren muss, bevor man ihn waschen kann. Baumwolle, Leinen, die meisten Polyester und Mikrofasern können mit Feinwaschmittel in der Waschmaschine gewaschen werden. Wollfilzstoffe dagegen, die nicht in die Maschine dürfen, lassen sich vorsichtig abbürsten oder mit milder Seifenlauge reinigen. Gehäkelte Wollbezüge vertragen meistens das Wollprogramm der Maschine.

Sitzsack selbermachen

Das Schöne an einem selbsgemachten Sitzsack: Sie können Ihren Lieblingsstoff wählen und ihm genau die Füllung geben, die Sie sich wünschen.
Der Stoff wird zu einem zwei Meter langen Schlauch vernäht und mit einer Mischung aus Styroporkügelchen und Schaumstoffflocken gefüllt. So wird's gemacht: Anleitung für einen Sitzsack

 

Sitzsack selbermachen - Anleitung

Dieser Sitzsack ist selbstgemacht. Das Schöne daran: Man kreiert ihn, wie es einem gefällt.

Bodenkissen nähen

Bodenkissen sind prima geeignet für zusätzliche Sitzgelegenheiten. Wir zeigen, wie Sie schicke Bodenkissen nähen können.
Bodenkissen im sommerlichen Look: zur Anleitung
Bezug für Bodenkissen nähen: zur Anleitung
Bodenkissen komplett selbermachen: zur Anleitung
Strick-Pouf selbermachen: zur Anleitung
Bodenkissen häkeln: zur Anleitung

DIY - Nähen: Sitzkissen

Die selbstgenähten Bodenkissen im sommerlichen Look sind charmante Eyecatcher.

Shoppingtipps für Sitzsäcke & Bodenkissen

Do it yourself
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!