Direkt zum Inhalt

Einrichtung fürs Wohnzimmer: die Basics

Das Herz jeder Wohnung ist das Wohnzimmer. Ganz gleich ob zum Entspannen, für spannende Abende vor dem Fernseher oder die Party mit Freunden. Wir nennen die Basics, wie aus Ihrem Wohnzimmer ein Ort zum Wohlfühlen wird.

Häufig gilt das Wohnzimmer nur als Raum, in dem man sich zum Fernsehen trifft, wo die Couch viel Platz für die Familie bieten soll und möglichst unmittelbar vorm Fernseher plaziert ist. Es wird allerhöchste Zeit, dem Wohnzimmer mehr zuzutrauen. Es sollte ein Rückzugsort sein, ein Raum zum Wohlfühlen, in dem man wunderbar Ruhe, Musik, Bücher und gute Gespräche genießen kann.

Tipp 1:

Foto: Janne Peters

Besonders im Wohnzimmer ist ein einladendes Zentrum wichtig. Ein Mittelpunkt aus Sofa, Sessel, Teppich und Couchtisch wirkt einladend und macht aus dem Wohnzimmer einen Ort zum Wohlfühlen. Auch Ecksofas können aus der Ecke ins Zentrum des Zimmers geschoben werden. Hierbei gilt: einfach ausprobieren!
Einrichtungsideen:
Einen Mittelpunkt schaffen
Freistehende Möbel

Tipp 2:

Foto: www.maisonsdumonde.de

Kombinieren Sie auffällige Muster und knallige Farben nach Lust und Laune! Das bringt Leben in die eigenen vier Wände. Aus einem alten Sofa wird mit einer neuen Polsterung ein echtes Design-Liebhaberstück!
Einrichtungsideen:
Abwechslung mit Farbe
Starke Kontraste
Möbel im neuen Gewand

Tipp 3:

Foto: Ikea

Die Zeiten, in denen der Fernseher in erschlagenden Schrankwänden seinen Platz hatte, sind vorbei. Wie die Fernseher entwickeln sich auch die Möbel stets weiter. Sie werden schlanker, flacher, geradliniger. Elegante Sideboards rücken den LCD-Fernseher ins rechte Licht.
Einrichtungsidee:
Sideboard als TV-Möbel

Tipp 4:

Foto: Sabrina Rothe

Wer sagt, dass man immer auf Sofa, Sessel oder Stuhl Platz nehmen muss? Gemütliche Bodenkissen und Poufs sorgen für hohen Kuschelfaktor. Super bequem und gemütlich wirds, wenn man Kissen und Poufs verschiedener Größen kombiniert. Die Anleitung für unsere Variante finden Sie unter www.livingathome.de.
Einrichtungsidee:
Kissen für den Boden

Tipp 5:

Foto: Jonas von der Hude

Heute werden Möbel wie Sofas oder Sideboards häufig so entworfen, dass man sie von der Wand entfernen und frei im Raum aufstellen kann. Das sorgt für eine großzügige Raumstimmung und macht ganz einfach Spaß!
Einrichtungsideen:
Freistehende Möbel
Regal als Raumtrenner
Niedrige Möbel als Raumtrenner

Tipp 6: Wohnzimmer Einrichtung: Stimmung schaffen mit Licht

Foto: Silke Zander

Mit der passenden Beleuchtung lässt sich ohne viel Mühe eine gemütliche Raumstimmung schaffen. Unterschiedliche Lichtformen spielen bei der Wahl der Beleuchtung eine wichtige Rolle: Indirektes Hintergrundlicht, Detailbeleuchtung und großflächige Deckenbestrahlung machen die Stimmung aus.
Einrichtungsidee:
Indirekte Beleuchtung schaffen

Tipp 7: Wohnzimmer Einrichtung: Wände kreativ gestalten

Foto: Jonas von der Hude

Bilder, Wandtattoos, Farben: Eine gestaltete Wand sorgt für Abwechslung vom Einheits-Weiß. Die Wirkung farbenfroher Tapeten sollte nicht unterschätzt werden, schließlich können sie für erfrischende Kontraste sorgen. Mit Hilfe von Wandregalen kann man aufwendiges Streichen und Tapezieren umgehen.
Einrichtungsideen:
Abwechslung mit Farbe
Ausgefallene Tapeten
Deko für die Wand
Bilder aufhängen

Tipp 8:

Foto: Janne Peters

Mit Einzelteppichen wird ein Raum gemütlicher und zum anderen können Sie mit der Wahl von Material, Farbe und Muster des Teppichs wunderschöne Akzente setzen. Dabei muss es nicht immer ein XL-Format sein: Kleinere Varianten haben oft schon eine große Wirkung.
Einrichtungsidee:
Teppiche auslegen

Tipp 9: Wohnzimmer Einrichtung: dekorieren mit Accessoires

Foto: Jonas von der Hude

Klasse statt Masse: Wer seine Accessoires mit Bedacht aussucht, kann dem Wohnzimmer ohne großen Aufwand einen eigenen Charakter verleihen. Antike Vasen und Kerzenständer oder kostbare Bilderrahmen in Silber, Gold oder aus Holz erzählen Geschichten vergangener Zeiten und versprühen einen ganz besonderen Charme.

Foto: Janne Peters