Direkt zum Inhalt

Kommode: Ordnung in jedem Zimmer

Eine Kommode ist einfach praktisch: Sie bietet viel Platz für Kleidung und andere Dinge des Alltags. Dank ihrer vielfältigen Form passt Sie in fast jeden Raum. Zudem bietet sie eine prima Fläche, um schöne Dekoaccessoires wie Vasen und Schalen zu arrangieren.

Kommode: Form, Farbe, Material
Meist wird die Kommode aus Holz gefertigt. Holz lässt sich leicht verarbeiten und ist besonders bei Selbstbaumöbeln ein oft verwendetes Material, da es flexibler ist als andere Werkstoffe. So lassen sich Flächen leichter montieren als bei anderen Materialien wie zum Beispiel Stahl. Holz verleiht der Kommode einen natürlichen Look, denn kein anderes Material strahlt mehr Ruhe und Behaglichkeit aus. Weitere Materialien für Kommoden sind unter anderem Stahl, Metall oder diverse Kunststoffe.

Die Kommode aus Erlenholz bietet in ihren 12 Schubladen viel Stauraum und dank der sandgestrahlten Glaseinsätze einen guten Überblick. Von Car Möbel, www.car-moebel.de
Die Kommode aus Erlenholz bietet in ihren 12 Schubladen viel Stauraum und dank der sandgestrahlten Glaseinsätze einen guten Überblick. Von Car Möbel, www.car-moebel.de

Die Kommode gibt es in unzähligen verschiedenen Farben oder kann in jeder Lieblingsfarbe gestrichen bzw. lackiert werden. Den gestalterischen Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Dank ihrer oft schlanken Bauweise passt die Kommode in nahezu jedes Zimmer, vom Flur übers Wohnzimmer bis hin zum Schlaf- und Arbeitszimmer. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich die Kommode von einem Schreiner per Maß anfertigen lassen.

Kommode: verstecke Extras
Eine hochwertige Kommode überzeugt mit ihren unsichtbaren Extras: Viele kleine zusätzliche Fächer im Schubladeninneren sorgen für Ordnung. Eine Kommode mit Druckschubladen wirkt sehr elegant, da sie auf Griffe völlig verzichten kann. Die Schubladenführung ist bei modernen Kommoden häufig sogar geräuscharm und lassen sich mit einem leichten Fingerdruck schliessen.

Kommode: Lieblingsstücke verschönern
Ob eine einfache, schlichte Kommode von Ikea oder eine alte, verschnörkelte Kommode vom Antikmarkt: Mit wenigen Handgriffen lässt sich die Kommode schnell und einfach verschönern. Möchte man der Kommode einen ganz neuen Look verpassen, geben sie ihr einen neuen Anstrich. Dabei ist es wichtig, dass das Holz, besonders bei einer alten Kommode, vorab abgeschliffen wird. Im zweiten Schritt wird Farbe bzw. farbiger Lack aufgetragen. Oder verschönern Sie Ihre Kommode mit einem Wandtattoo. Dazu die Kommode reinigen und das Lieblingsmotiv einfach auf die Kommode aufkleben.

Mit wenigen Handgriffen wird aus einer schlichten Kommode ein unverwechselbares Einzelstück.
Mit wenigen Handgriffen wird aus einer schlichten Kommode ein unverwechselbares Einzelstück.

Die Kommode für jeden Raum
Eine Kommode fügt sich nahtlos in die vorhandene Einrichtung ein. Dank ihrer kompakten Größe und Form wirkt sie nie erdrückend. Im Schlafzimmer ergänzt sie den Kleiderschrank, bietet Stauraum für Decken, Wäsche oder Kleidung. Die Ablagefläche wird mit Hilfe eines Spiegels zum praktischen Frisiertisch. Im Arbeitszimmer wird die Kommode zum Ordnungshüter von Unterlagen, Büromaterial oder anderen Dingen, die auf dem Schreibtisch keinen Platz mehr gefunden haben. Auch im Badezimmer kann eine schlanke Kommode besonders nützlich sein zur Aufbewahrung von Handtüchern oder Bademänteln. Allerdings sollte man darauf achten, dass sie dann feuchtigkeitsabweisend lackiert ist.