Mit Pendelleuchten Atmosphäre schaffen

Eine Pendelleuchte ist viel mehr als eine simple Lichtquelle - sie sorgt für eine angenehme Atmosphäre und setzt als stylishes Dekoelement Akzente im Raum.
Pendelleuchten aus Metall im Industrie-Look von Impressionen
Pendelleuchte aus Metall im Industrie-Look von Impressionen. Preis: ca. 199 Euro
In diesem Artikel
Pendelleuchten: Modelle und Materialien
Pendelleuchten richtig platzieren
Mit Pendelleuchten Kontraste setzen
Leuchtmittel: LED, Energiesparlampen, Halogen

Pendelleuchten: Modelle und Materialien

Die Auswahl an schönen Pendelleuchten ist schier riesig – bei den zahlreichen Formen, Farben, Materialien und Größen in allen Preisklassen hat man daher die Qual der Wahl, aber auch zahlreiche Möglichkeiten der Lichtgestaltung.

Seit Jahren beliebt sind Ballonlampen aus Reispapier, da sie preisgünstig, vor allem aber zeitlos und neutral sind. Egal wie man sich einrichtet, mit diesen Pendelleuchten ist jeder Stil möglich. Aber auch stoffbezogene Lampenschirme, Modelle aus Metall, Kunststoff sowie nachhaltig aus Holz oder Bambus produzierte Pendelleuchten erfreuen sich großer Beliebtheit. Derzeit Trend sind auch pure Leuchtkörper mit Textilkabeln in knalligen Tönen. Ob Sie also eine stilvolle Designleuchte, einen glamourösen Kronleuchter oder eine schlichte Bambus- oder Papierleuchte wählen, sollten Sie davon abhängig machen, in welcher Form Sie Licht- und Designakzente setzen möchten.

Pendelleuchte aus Bambus aus der Kollektion "Sinnerlig" von Ikea
Pendelleuchte aus Bambus aus der Kollektion "Sinnerlig" von Ikea. Preis: ca. ca. 50 Euro

Pendelleuchten richtig platzieren

Wenn man sein Wohnzimmer ausleuchten möchte, reicht es nicht, eine Pendelleuchte in der Mitte des Raumes zu platzieren. Das Licht konzentriert sich auf den Punkt unter der Lampe und kann nicht ausreichend ausstrahlen. Von einer mangelnden Beleuchtung einmal abgesehen, ist diese Lösung auch optisch nicht empfehlenswert.

Pendelleuchten sind viel eher dafür geeignet, einzelne Bereiche in Szene zu setzen, beispielsweise den Essplatz oder eine schöne Kommode. Je nachdem, was optisch am besten passt, können Sie dabei zwischen einer großen Lampe, mehreren kleinen oder länglich geformten Pendelleuchten wählen, um eine angenehme Lichtstimmung zu erzeugen. Auch für kleine Räume wie den Flur sind Pendelleuchten bestens geeiget und sorgen gleich beim Eintreten für eine wohnliche Atmosphäre. Wenn man Pendelleuchten über Sitzecken plaziert, kann man mit Dimmern für noch mehr Gemütlichkeit sorgen und das Lampenarrangement durch Stehleuchten sowie Tischleuchten ergänzen.

Tipps für Pendelleuchten

  1.  Plazieren Sie die Pendelleuchte bei großen Räumen nicht in der Raummitte.
  2.  Akzentuieren Sie Räume mit einer oder mehreren Pedelleuchten.
  3. Schaffen Sie spannende Kontraste durch gekonnten Stilmix von Möbeln und Pendelleuchten.

Mit Pendelleuchten Kontraste setzen

Gleich und gleich gesellt sich gern – das stimmt, aber Gegensätze ziehen sich auch an. Zu viel Ton in Ton beim Einrichtungsstil kann schnell langweilig werden, weshalb Sie gerade mit Pendelleuchten unkompliziert und schnell spannende Kontraste setzen können. Ein alter Esstisch aus Holz beispielsweise harmoniert wunderbar mit einer modernen Pendelleuchte, ein modernes Sideboard wiederum mit einer Leuchte im Vintage-Look. Seien Sie also experimentierfreudig!

Leuchtmittel: LED, Energiesparlampen, Halogen

"Warmes Licht ist nicht immer besser"
Jan-Christoph Nitschke, Lighting Designer des Hamburger Traditionsgeschäfts "Prediger Lichtberater", kennt Kundenfragen, Innovationen und praktische Ratschläge
Do it yourself