Direkt zum Inhalt

Ratgeber Umzug, Teil 2: Umzugskartons packen

Wenn die Planung des Umzugs abgeschlossen ist, geht es ans Packen der Umzugskartons: Wer hier mit System vorgeht, erleichtert sich die Arbeit und spart sogar Umzugskosten. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Umzugskartons am besten packen.

Umzugskartons

Um Ihr Hab und Gut sicher zu verpacken, brauchen Sie genügend Umzugskartons und Bücherkisten. In Baumärkten und im Internet können Sie Umzugskartons günstig kaufen, sie kosten im Schnitt rund 2 Euro pro Stück. Geld sparen Sie, wenn Sie auf gebrauchte Umzugskartons in gutem Zustand zurückgreifen – hier lohnt sich ein Blick ins Internet oder in den Kleinanzeigenmarkt Ihrer Tageszeitung.

Unser Extra-Tipp für Umzugskartons: Viele Supermärkte geben gebrauchte Bananenkartons kostenlos ab – sie sind sehr stabil, nicht zu groß und damit hervorragend für Bücher geeignet.

Generell gilt: Planen Sie lieber ein bis zwei Umzugskartons mehr ein. Am Umzugstag werden sich in Ihrer Wohnung mit Sicherheit noch einige Dinge finden, die verstaut werden müssen.

Vor dem Packen der Umzugskartons: aussortieren

Ein Umzug ist ein guter Anlass, um eine Bestandsaufnahme zu machen und zu sortieren, was sich in den vergangenen Jahren angesammelt hat. Nutzen Sie die Chance: Trennen Sie konsequent, was Sie in die neue Wohnung mitnehmen möchten und was Sie entsorgen, verschenken oder auf den Sperrmüll bringen. So minimieren Sie gleich zu Beginn das Umzugsvolumen und nehmen keinen überflüssigen Ballast mit in die neue Wohnung.

Gute Gelegenheit: Sortieren Sie vor dem Packen der Umzugskartons, was Sie nicht mehr brauchen und minimieren Sie so Ihr Umzugsvolumen.

Umzugskartons richtig packen

Verpacken Sie nacheinander Ihre Wohnung in Umzugskartons, gehen Sie am besten Raum für Raum vor. Beschriften Sie jeden Karton mit Zielort (wichtig für die Umzugshelfer!) und Inhalt – so ersparen Sie sich aufwändiges Suchen. Wenn Sie die Umzugskartons nach Ihrem Umzug weiterverkaufen möchten, sollten Sie zum Beschriften ablösbare Etiketten verwenden.

Packen Sie schwere Gegenstände auf den Boden des Umzugskartons und leichte Dinge nach oben, damit sich die Umzugskartons gut stapeln lassen und stabil stehen. Zwischenräume können Sie mit Handtüchern und Bettwäsche ausfüllen. Empfehlenswert ist besonders die Kombination von Textilien und Porzellan oder Gläsern – die empfindlichen Teile werden so zusätzlich geschützt und gepolstert.

Überladen Sie Ihre Umzugskartons nicht! Packen Sie stattdessen lieber ein bis zwei Umzugskartons mehr. Bücher werden separat verpackt, sie sind besonders schwer und landen in kleineren, stabilen Bücherkisten. Achten Sie darauf, Ihre Bücher senkrecht in der Bücherkiste aufzureihen – so können sie nicht ineinander rutschen und überstehen den Umzug unbeschadet.

Kleinteile sicher verstauen

Kleben Sie Fernbedienungen von Fernsehern, DVD-Playern und Stereo-Anlagen mit Kreppband am jeweiligen Gerät fest (Achtung: Paketklebeband hinterlässt Rückstände!). So vermeiden Sie, dass Kleinteile während des Umzugs abhanden kommen.

Kabelbinder (im Baumarkt erhältlich) bringen Ordnung in Ihre Kabel und verhindern, dass ein Kabel während des Tragens herunterhängt.

Für Kleinteile gilt generell: Auch sie werden in Umzugskartons verpackt! Wenn sich am Umzugstag Raum für Raum leert, bleiben oft Dinge wie Wasserkocher oder Hundenapf übrig. Halten Sie dafür einen zusätzlichen Umzugskarton bereit.

Für Umzugskartons gilt: Beladen Sie die Kisten nicht zu schwer. Nehmen Sie stattdessen lieber einen zusätzlichen Umzugskarton.

Wichtige Dinge extra verpacken

Für den Transport Ihrer Kleidung gibt es sogenannte Kleiderkisten, die höher als herkömmliche Umzugskartons sind. An einer Kleiderstange im Innern können Sie Ihre Kleidung aufhängen – einfach Bügel aus dem Kleiderschrank nehmen und in die Kleiderkiste laden, das ist schnell gemacht und die Kleidung knittert nicht. Alternativ eignen sich für den Transport der Kleidung auch stabile blaue Säcke.

Dinge, die Sie nach dem Umzug in der neuen Wohnung dringend benötigen (zum Beispiel Putzutensilien, Wasserkocher und Besteck), sollten gesondert in Umzugskartons verpackt und beschriftet werden. In einer Reisetasche können Sie persönliche Dinge wie Kosmetika, Handtuch, Medikamente, Kleidung für den ersten Tag und wichtige Unterlagen transportieren. So erreichen Sie alles, was wichtig ist, mit einem Griff.

Verpackungsmaterial

Sammeln Sie im Voraus Zeitungen und Altpapier, damit Sie Zerbrechliches wie Geschirr, Vasen, Bilderrahmen und Kerzenständer sicher in Umzugskartons verpacken können. Umzugsshops bieten auch professionelles Einpackmaterial wie Geschirrpapier, Luftpolsterfolie, Wellpappe und Flaschenhüllen zum Kauf an.

Umzugskartons vom Profi packen lassen

Wer das Ein- und Auspacken der Umzugskartons lieber in die Hände von Profis geben möchte, kann damit auch ein Umzugsunternehmen beauftragen. Per Vollservice-Umzug wird Ihnen das mühevolle Packen der Umzugskartons in der alten und auf Wunsch auch in der neuen Wohnung vom Profi abgenommen. Per Foto dokumentieren die Mitarbeiter, was an welchen Platz gehört, so dass Sie in Ihrer neuen Wohnung alles wiederfinden werden.

Umzugskartons und Zubehör im Internet