Direkt zum Inhalt

Ratgeber Umzug, Teil 5: die neue Wohnung

Ab ins neue Zuhause! Wenn Ihr Umzugswagen in Ihre neue Straße einbiegt, haben Sie es fast geschafft.

Wenn Sie mit Ihren Möbeln, Umzugskisten und Helfern bei Ihrer neuen Wohnung ankommen, können Sie einmal tief durchatmen und den Moment genießen. Der Großteil des Umzugs ist überstanden, und in Kürze folgen angenehmere Dinge: Sie können Ihr neues Zuhause gestalten und bringen frischen Wind in Ihre vier Wände.

Doch zuerst sind fleißige Helfer gefragt, denn alles, was vorher mühsam ins Umzugsauto verladen wurde, muss jetzt in die neue Wohnung getragen werden.

Eine deutliche Beschriftung der Umzugskartons ist jetzt viel wert und sorgt dafür, dass Kiste für Kiste im richtigen Raum landet.

Stapeln Sie die Umzugskartons in der neuen Wohnung nicht wahllos, sondern stellen Sie sie mit System an den Rand, so dass Durchgangswege frei bleiben und gegebenenfalls genug Platz ist, um Möbel aufzubauen.

Aufatmen: Ist der Umzug erst einmal geschafft, können Sie Ihre neue Wohnung in aller Ruhe einrichten.

Prüfen Sie, ob während des Transports Umzugsgut oder das Treppenhaus beschädigt wurden. Umzugsfirmen haften mit 620 Euro pro Kubikmeter für Schäden, die durch das Verschulden der Mitarbeiter entstanden sind. Für sehr wertvolle Gegenstände sollten Sie eine zusätzliche Transportversicherung abschließen. Melden Sie Ihrem Umzugsunternehmen Beanstandungen und Schäden schriftlich. “Offensichtliche Schäden” sollten Sie innerhalb eines Tages nach Umzug melden, für “verdeckte Schäden” haben sie zwei Wochen Zeit.

Anders sieht es bei privaten Umzugshelfern aus: Wenn einer Ihrer Freunde während des Umzugs einen Schaden verursacht, muss er dafür nicht haften, da die unbezahlte Umzugshilfe als Freundschaftsdienst gewertet wird – es sei denn, Sie setzen im Vorfeld einen Vertrag auf, der die Haftung des Helfers einschließt. Diese kann dann über die Haftpflichtversicherung abgewickelt werden.

Wenn das Umzugsauto ausgeräumt ist und sich alle Helfer verabschiedet haben, ist es Zeit, einen Moment inne zu halten und die Ruhe nach dem Sturm zu genießen. Machen Sie es sich gemütlich. Atmen Sie tief durch und sehen Sie sich um in Ihrer neuen Wohnung – hier können Sie sich nun ganz nach Ihren Vorstellungen einrichten und alles schön dekorieren. Viel Spaß dabei!