Direkt zum Inhalt

Vitrine: Laufsteg für unsere Lieblingsstücke

Sehen und gesehen werden: in einer Vitrine haben Lieblingsstücke ihren großen Auftritt - hinter Glastüren wird gezeigt, was man hat und nebenbei verschwindet Unordentliches hinter geschlossenen Türen oder in Schubladen.

Die Vitrine ist ein schöner Schrank, um Sammlerstücke, Porzellan, Gläser oder andere Dinge zu präsentieren. Sie hat an mindestens einer Seite eine Glaswand- oder eine Glastür. Das macht sie zu einem perfekten Möbelstück für diejenigen, die gerne zeigen, was sie haben. Ein weiterer Vorteil einer Vitrine: hier sind die geliebten Schätze zwar gut einsehbar, dank der Glaswände aber vor Schmutz, Feuchtigkeit oder Sonnenstrahlen gut geschützt.

Vitrine: modern oder antik?
Wie bei den meisten Möbelstücken gibt es sie in verschiedenen Stilen. Möchten Sie Ihre Vitrine lieber modern und trendy oder doch lieber im antiken Look und Landhaus-Stil? Das Gute an einzelnen Möbelstücken: sie lassen sich prima kombinieren.

Klassische und antike Vitrinen sind äußerst beliebt. Vitrinen im Vintage-Look haben eine ganz besondere Ausstrahlung und mit ihren “Ecken und Kanten” und gewollten Gebrauchsspuren strahlen sie einen ganz besonderen Charme aus.

Eine moderne, puristische Vitrine passt perfekt in eine sonst klassische Einrichtung und umgekehrt. Spielen Sie ruhig mit verschiedenen Stilen, nur übertreiben sollte man es nicht. Auch hierbei gilt: Weniger ist manchmal mehr!

Tipps für das Wohnen mit Vitrinen

Eine gekonnt dekorierte Vitrine verleiht jedem Raum eine besonders wohnliche Atmosphäre. Wie verraten nützliche Tipps rund um die Vitrine.

Tipp 1: Lieblingsstücke und kleine Details gehören unbedingt in die Vitrine: Arrangieren Sie kleine Vasen, Skulpturen oder ein besonders schön gebundenes Buch in der Vitrine. Achten Sie darauf, dass die einzelnen Fächer nicht überladen werden. So kommen schöne Dinge besonders gut zur Geltung.

Tipp 2: Sie möchten Ihre Vitrine nicht als Schaukasten für Figuren, Porzellan und Glas verwenden? Dann versuchen Sie es mit Büchern: Hinter der Glastür einer Vitrine finden hochwertige Bildbände, aber auch einfache Taschenbücher und Schmöker einen passenden Platz.

Tipp 3: Vitrinen in Zwischenräumen wie Flur und Diele machen auch diese Bereiche der Wohnung gemütlich. Im Eingangsbereich fällt die Vitrine sofort ins Auge: Hier können Sie Stil beweisen und Ihre Gäste mit selbstgemachter Deko, schönen Bilderrahmen oder allerlei anderen Dingen beeindrucken.

Tipp 4: Eine beidseitig einsehbare Vitrine bietet sich für die Verwendung als Raumtrenner geradezu an! Probieren Sie es aus und schaffen Sie auf diese Weise ein ganz neues Raumgefühl.

Tipp 5: Inszenieren Sie Ihre Vitrine. Eine besonders schöne, antike Vitrine kommt zum Beispiel vor einer farbigen Wand besonders gut zur Geltung. Richten Sie einen Deckenstrahler auf die Vitrine, um Museums-Feeling zu schaffen.

 

Vitrine: Vitrine als Deko-Objekt
Die Vitrine ist ein äußerst dekoratives Möbelstück, denn der Platz hinter den Glastüren ist wie eine Bühne für Ihre Lieblingsstücke.

Vitrine: Modern oder Antik? Vitrinen gesehen bei Hülsta (links) und Mirabeau (rechts)

Und diese Bühne einer Vitrine kann nach Lust und Laune und ohne große Umstände umdekoriert werden. Beleuchtung in und außerhalb der Vitrine sorgt zusätzlich für gemütliches Ambiente und rückt die besonderen Stücke ins rechte Licht.