Direkt zum Inhalt

Waschbecken: Design für Küche und Bad

Das Waschbecken ist der Mittelpunkt jedes Badezimmers. Neue Designs und Materialien haben das klassisch konkave Porzellan-Waschbecken längst überholt. Wir zeigen ungewöhnliche Waschbecken von heute.Die Zeiten, in denen die tägliche Morgentoilette mit Waschschüssel und Krug vollzogen wurde, sind glücklicherweise längst vorbei. Mit der Erfindung moderner Wasserleitsysteme wichen die meist emaillierten Waschutensilien dem fest installierten Waschbecken. Neben klassischer Emaille etablierten sich Keramik und Porzellan als gängiges Material für Waschbecken und sanitäre Anlagen. Werkstoffe wie Stahl, Stein, Kunststoff und Holz werden heute immer häufiger bei der Produktion moderner Waschbecken eingesetzt. Innovative Designs und ungewöhnliche Materialien machen aus unspektakulären 08/15-Becken unverwechselbare Waschbecken mit Stil.

Waschbecken im Badezimmer

Waschbecken "WT.GR800H" von Alape, www.alape.de

Im Badezimmer ist das Waschbecken zentraler Platz zum Zähneputzen, für die tägliche Reinigung und das schnelle Händewaschen zwischendurch.

Das klassische Waschbecken hat an der Armatur einen breiten Rand und meist eine Einkerbung für Seifenstücke. Ein Überlaufschutz schützt vor kleinen Überschwemmungen.

Waschbecken in der Küche

Waschbecken "Starck Küchenspüle" von Duravit

Das Waschbecken in der Küche dient zum Spülen von Geschirr und Besteck. Da die Küchenspülbecken größeren Belastungen standhalten sollten, sind sie meist aus Edelstahl, Aluminium oder Kunststoff gefertigt.

Ein zweites Waschbecken erleichtert das Spülen: Mit klarem Wasser gefüllt, dient es dem Abspülen von Spülmittelresten.

Das Waschbecken als Design-Objekt

War das Waschbecken früher meist ein simples, konkaves Becken, so besticht das Waschbecken von heute durch eine Vielfalt verschiedener Formen und Farben. Auch wenn ein weißes Waschbecken mit Abstand an der Spitze beliebter Waschbecken liegt, finden immer mehr farbige Varianten Einzug in das Badezimmer. Besonders gefragt sind natürliche Materialien wie Holz, Marmor oder puristischer Beton. In Sachen Formfindung lassen sich die Designer immer wieder Varianten für das Waschbecken einfallen. Waschbecken in streng geometrischem Stil, ungewöhnliche Trichter oder fest installierte Schüsseln im Stil von damals sind nur ein kleiner Teil einer endlosen Vielfalt.

Waschbecken in ungewöhnlichem Design von "Rapsel", www.rapsel.it

Waschbecken und Materialien

Neben konventionellen Waschbecken aus Porzellan oder Keramik gibt es Waschbecken aus Glas, Stahl, Naturstein und Beton, Kunststoff, Holz und sogar Kork. Spezielle Fertigungstechniken und Beschichtungen von Waschbecken ermöglichen den Einsatz vielfältiger Materialien. Je nach Geschmack und Art der Verwendung werden Waschbecken aus unterschiedlich robusten Materialien gefertigt. Da die Waschbecken öffentlicher Einrichtungen besonders strapazierfähig sein müssen, werden diese zum Beispiel in Krankenhäusern, meist aus Stahl gefertigt. Waschbecken in Hotels sind dagegen meist aus Naturstein wie Marmor oder Granit. Dieses Material sieht gut aus und ist zudem robust genug, um den Ansprüchen einer häufigen Nutzung gerecht zu werden.

Waschbecken aus Beton mit Wasserlauf in fossiler Optik von Hightech Design, www.hightech-design-products.com

Waschbecken: Kunstwerke mit Wasser

Wer sich den Luxus leisten kann, wählt passend zum Waschbecken ungewöhnliche Armaturen. Bewegungssensoren für einen sparsamen Wasserverbrauch werden meist in öffentlichen Einrichtungen verwendet. Für das eigene Bad gibt es eine Vielzahl an schönen Spielereien: Wasserzuläufe im Stil eines kleinen Wasserfalls und farbige Beleuchtung machen das heimische Waschbecken zum schicken Design-Objekt. Ungewöhnliche Wasserführungen verwandeln das Waschbecken in regelrechte Wasser-Kunstwerke.

In diesem Waschbecken wird das Wasser wie in einem natürlichen Flussbett geführt. Waschbecken von Kanera, www.kanera.de

Weitere Einrichtungs-Ideen rund um Waschbecken und Co: