Heizkörper im neuen Kleid Farbig in Acrylglas

Im Überblick

l_01a
Damit kommt noch mehr Farbe in die Wohnküche: In Abstimmung auf die Stühle wurde der Heizkörper in der Nische mit einer orangefarbenen Acrylglasplatte verkleidet. Soll die Luft ungehindert um die Platte herumströmen können, müssen an allen Seiten Freiräume bleiben.
Großansicht
Grossansicht

Im Detail

r_01b
Um die Platte vor dem Heizkörper zu befestigen, benötigt man Abstandhalter in Form von Aluminiumröhren, die man in die Wand dübelt. Sie werden dann mit dem fertig zu kaufenden Griff (für Küchenfronten) verschraubt, der auch als Handtuchhalter dienen kann. Dazwischen sitzt eine Glasscheibe, die mindestens drei Zentimeter Abstand vom Heizkörper haben sollte.
Großansicht
Grossansicht

Zum Material

l_01c
Die Farbpalette für Acrylglas ist groß. Der Quadratmeterpreis richtet sich nach der Abnahmemenge und beträgt etwa 51 Euro.
Großansicht
Grossansicht

Tipps:

Um die Wärmeabgabe regulieren zu können, muss man das Ventil frei erreichen. Darum wurde es an diesem Heizkörper vertikal montiert. Das macht der Heizungsbauer auch nachträglich.
Bei jeder Heizkörperverkleidung sollte man die Wärmefühler an einer freien Stelle im Raum befestigen, damit keine falschen Werte gemessen werden.
Acrylglasplatten ziehen Schmutz noch magnetischer an als Glas, besonders in der Nähe von Heizkörpern. Da hier die Abstandhalter nur über die mindestens fünf Zentimeter herausragenden Stockschrauben geschoben wurden (sie müssen fest sitzen!), lassen sich die Platten zum Reinigen leicht abnehmen.

Heizkörper im neuen Gewand

Acrylglas
Holzjalousie
Laminat
Metall
Holzlatten