Gut gebettet

Promotion

Beim Kauf eines Betts sollten man nicht nur auf die Optik achten. Schließlich verbringen wir rund ein Drittel unseres Lebens darin. Umso wichtiger ist es, ein exakt auf die Person abgestimmtes Bettsystem zu wählen. Ihr TopaTeam-Partner hat garantiert die richtige Lösung für Sie.

Das Bettsystem

Je hektischer unser Alltag, desto wichtiger ist es, im Schlaf Energie zu tanken um Körper und Seele die verdiente Erholung zu geben. Dazu bedarf es ergonomisch vorbildlichen Bettsystemen mit genau abgestimmten hochwertigen Matratzen. Das System sollte nachts die Wirbelsäule je nach Ihren individuellen Bedürfnissen angemessen lagern und abstützen. Das System kann entweder auf einem Spezialfederkörper oder einem Federelement basieren. In beiden Fällen bringt die ideale Matratze die Vorteile des Bettsystems erst richtig zum Tragen. (Foto: natur pur)

Der Unterbau

Die für alle Betten passenden Einlegerahmen und Federelemente sind das Herzstück der Bettsysteme und die Basis für Ihren gesunden Schlaf. Von ihnen hängt ab, ob auch die Matratze ihre besten Eigenschaften zur Wirkung bringen kann. Das Federelement sorgt für die nötige Durchlüftung der Matratze und übernimmt die ergonomische Anpassung, wobei jede einzelne Vollholzlamelle aufgrund der patentierten Konstruktion den Körper nicht nur einbettet sondern auch abstützt. Wenn diese Anpassung auch noch individuell einstellbar ist, bedeutet das für Sie natürlichen und optimalen Schlafkomfort. (Foto: relax)

Die Matratze

Der Leitspruch "reine Natur" hat auch hier Vorrang. Damit ist die Matratze atmungsaktiv und in der Lage, Wasserdampf zu binden und kann außerdem Schweiß und Schlackenstoffe, die der Körper abgibt, aufnehmen und neutralisieren. Durch die Verwendung ausschließlich natürlicher Materialien isoliert die Matratze von unten gegen Kälte und begünstigt im Sommer das Schwitzen nicht - sie bietet also das optimale Mikroklima für den Schlafenden. (Foto: Sanovit)

Die Pflege

Nach dem Aufstehen sollten Sie die Matratze nicht sofort mit einer Tagesdecke zudecken, damit sie von oben und unten belüftet werden kann und sich so nach acht Stunden Belastung schneller regeneriert. Nach spätestens 10 Jahren ist es Zeit für einen Wechsel. Während dieser Zeit hat die Matratze bis zu 3.000 Liter Schweiß, angereichert mit Salzen, Giften und Schlacken aufgenommen und teilweise wieder abgegeben.